Museum will kritische Auseinandersetzung mit NS-Kunst