Fernsehpreis «The Crown» erhält 24 Emmy-Nominierungen

Viel Britisches bei den Emmy-Awards: Die Favoriten «The Crown», «Bridgerton» und «Ted Lasso» spielen allesamt in England. Aber auch eine Serie aus dem «Star Wars»-Universum könnte bald abräumen.
13.07.2021, 19:06
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von dpa

New York (dpa) - Das Geschichtsdrama «The Crown», die Kostümserie «Bridgerton» und die Serie «Pose» über das New York der 1980er Jahre können sich Hoffnungen auf den bedeutendsten Fernsehpreis der Welt machen.

Alle drei haben am Dienstag Nominierungen für den Emmy Award in der Königskategorie Beste Dramaserie erhalten. 

Aus «The Crown» sind auch Olivia Colman, Emma Corrin und Josh O’Connor für ihre Rollen als Queen Elizabeth, Lady Di und Prinz Charles in den Hauptdarsteller-Kategorien nominiert. Insgesamt kommt die Serie auf 24 Nominierungen, ein Gleichstand mit «The Mandalorian». Der Weltraum-Western, der im «Star Wars»-Universum spielt, wurde neben der Hauptkategorie vor allem in technischen Nebenkategorien nominiert.

Aus dem flippigen Kostümdrama «Bridgerton» kann auch Regé-Jean Page als bester Hauptdarsteller einen Preis gewinnen. «Pose» über die alternative Ballroom-Kultur in New York erhielt Nominierungen für Billy Porter und MJ Rodriguez in den Hauptrollen. Die weiteren Dramaserien-Nominierungen gehen an «The Boys», «The Handmaid's Tale», «Lovecraft Country» und «This Is Us».

In den Comedy-Kategorien gelten die Fußball-Serie «Ted Lasso» und ihr Hauptdarsteller Jason Sudeikis als Top-Favoriten auf den Emmy. Insgesamt erhielt die Comedy über einen US-amerikanischen Trainer, der ein britisches Fußballteam umkrempelt, 20 Nominierungen - ein weiterer Beleg dafür, dass in diesem Jahr besonders viele Stoffe honoriert wurden, die in England spielen.

Auch «The Kominsky Method» mit Michael Douglas in der Hauptrolle wurde in den Kategorien Comedyserie und Hauptdarsteller nominiert. Die weiteren Vorschläge sind «Black-ish», «Cobra Kai», «Emily in Paris», «Hacks», «The Flight Attendant» und «Pen15».

Bei den Miniserien zählen «Das Damengambit» und das Missbrauchs-Drama «I May Destroy You» zu den aussichtsreichsten Nominierten. Mit 23 Nennungen führt allerdings die Marvel-Reihe «Wandavision» das Feld an.

Erneut liegen der US-amerikanische Pay-TV- und Streaming-Anbieter HBO/HBOmax und der Streamingdienst Netflix mit 130 und 129 Nominierungen nahezu gleichauf. Disney+ kommt laut Zählung der Television Academy auf 71 Nominierungen, NBC auf 46. 

Die Hauptpreise der Emmys werden am 19. September vergeben und vom Schauspieler und Komiker Cedric the Entertainer moderiert. Viele technische Auszeichnungen des insgesamt mehr als 110 Kategorien umfassenden Feldes werden bereits zuvor bekanntgegeben.

© dpa-infocom, dpa:210713-99-370364/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+