Tipp der Woche Tipp der Woche: Geschichten über Kinder in Afrika

Der Wetterbericht verheißt nichts Gutes. Tagsüber nicht mehr als 13 Grad Celsius.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tipp der Woche: Geschichten über Kinder in Afrika
Von Catrin Frerichs

Der Wetterbericht verheißt nichts Gutes. Tagsüber nicht mehr als 13 Grad Celsius. Nachts um die vier. Und das in den Ferien. Da kann, muss man aber nichts draußen unternehmen. Stattdessen wird im Bett gefrühstückt mit Mann und Maus. Dazu ein Buch zum Vorlesen und einen Kakao oder Kräutertee. Wie geht es eigentlich anderen Kindern auf der Welt? Was erleben sie, wovon träumen sie? Davon handelt das neue Buch „Der Honigvogel“ von Nasrin Siege. Darin erzählt sie in zwölf Geschichten von Abdi, Eyub, Beti und anderen Kindern aus Afrika. Obwohl sie auf einem anderen Kontinent leben, ähneln sie den Kindern in Deutschland in ihren Gefühlen und Wünschen. Auch sie freuen sie sich über ein neugeborenes Tierkind oder bekommen bei Hunger schlechte Laune.

Nasrin Siege schreibt in ihrem Buch auch über Kinder, die nicht in die Schule gehen können. Weil sie arbeiten müssen, einen Beitrag leisten für das Überleben der Familie. Sie putzen die Schuhe anderer Leute oder verkaufen auf der Straße Mangos. Mit dem Geld, das sie dabei verdienen, können ihre Mütter Brot, Bananen und Milch kaufen.

In einer Geschichte geht es um Waisenkinder, die für sich selbst sorgen müssen. Trotzdem können auch sie fröhlich und ausgelassen sein. Etwa wenn sie bei einem Neujahrsfest über ein Feuer springen dürfen, bis es niedergebrannt ist.

Die Autorin Nasrin Siege wurde 1950 in Teheran im Iran geboren. Als Neunjährige kam sie nach Deutschland und musste sich in eine ihr völlig fremde Kultur einleben. Sie machte Abitur, studierte Psychologie in Kiel und arbeitete danach als Psychotherapeutin in einer Suchtklinik. Dann heiratete sie einen deutschen Entwicklungshelfer. Mit ihm und der gemeinsamen damals 16 Monate alten Tochter ging sie 1983 zunächst nach Tansania. Später zog die Familie auch nach Sambia und Madagaskar. Heute lebt Nasrin Siege mit ihrer Familie in Äthopien. Schon früh hat sie sich für interkulturelle Geschichten, Märchen und Gedichte begeistert und seither etliche Kinderbücher selbst geschrieben.

Honigvögel leben in Afrika. Sie locken mit ihren Rufen Honigdachse oder Menschen an, wenn sie ein Bienennest entdeckt haben. Die Vogel können das Nest nicht selbst öffnen, dafür brauchen sie einen Partner. Auch davon handelt eine der zwölf Geschichten. Also: einfach zurücklehnen, zuhören, staunen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+