Neues aus Hollywood Tom Hanks ist „A Man Called Ove“

Remakes von europäischen Erfolgsfilmen sind in Hollywood sehr beliebt. Bald kann man Tom Hanks in der Neuauflage von „Ein Mann namens Ove“ sehen.
19.01.2022, 12:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Los Angeles (dpa) - Der deutsch-schweizerische Regisseur Marc Forster (52), der mit Filmen wie „Monster's Ball“, „World War Z“, und „Ein Quantum Trost“ Furore machte, wird mit Oscar-Preisträger Tom Hanks (65) die Hollywood-Version von „A Man Called Ove“ drehen. Es ist das englischsprachige Remake des schwedischen Erfolgsfilms „Ein Mann namens Ove“.

Die schwedische Produktionsfirma SF Studios gab die Besetzung für das Projekt am Dienstag bekannt. Hanks' Ehefrau, Produzentin Rita Wilson, und die von dem Schauspieler gegründete Playtone-Firma sind bei der Produktion an Bord. „Ich kann es kaum erwarten, einen Film mit so viel Humor und Herz zusammen mit Tom und Rita zu kreieren“, schrieb Forster in einer Mitteilung. Er habe sich gleich in die Romanidee von Fredrik Backman verliebt, wie sehr eine Freundschaft das Leben eines Menschen verändern könne.

Drehbeginn noch in diesem Jahr

Der 2015 in Schweden verfilmte Roman dreht sich um einen griesgrämigen, lebensmüden Witwer, der durch die Bekanntschaft mit neuen Nachbarn wieder zurück ins Leben findet. Die Tragikomödie gewann viele Preise und war 2017 für einen Auslands-Oscar nominiert. Hanks soll im Remake als Hauptdarsteller die Rolle des Witwers übernehmen.

US-Autor David Magee, der bereits das Drehbuch für Forsters Film „Wenn Träume fliegen lernen“ verfasste, soll das Skript liefern. Der Drehbeginn ist für dieses Jahr geplant. Oscar-Preisträger Hanks („Philadelphia“, „Forrest Gump“) war zuletzt in dem Science-Fiction-Film „Finch“ zu sehen.

© dpa-infocom, dpa:220119-99-766817/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+