Spendengala Tribute to Bambi: Promis sammeln Geld für Kinder in Not

Bei der jährlichen Bambi-Spendengala haben Sternchen und Prominente wieder Geld für Kinder in Not gesammelt.
05.10.2022, 21:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Schauspielerin Simone Thomalla, Modedesigner Michael Michalsky, Schauspieler Wayne Carpendale: Sie und zahlreiche andere Prominente aus Medien, Wirtschaft, Showbusiness und Gesellschaft haben am Mittwochabend bei einer Spendengala in Berlin Geld für Kinder in Not gesammelt. Auf dem roten Teppich der Tribute-to-Bambi-Veranstaltung zeigten sich etwa auch Schauspielerin Mariella Ahrens, Schauspieler Hardy Krüger Jr. und Natalia Klitschko, die in Deutschland lebende Noch-Ehefrau des Bürgermeisters der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Vitali Klitschko.

Bei dem jährlichen Charity-Event - einer Initiative von Hubert Burda Media - werden Kinder und Jugendliche unterstützt, die schwer erkrankt sind, seelisch verletzt wurden oder wirtschaftlich benachteiligt sind. Ein Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung war die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflüchtet sind.

Geld gesammelt wurde für zahlreiche Projekte aus ganz Deutschland, etwa auch für Kinder aus benachteiligten Familien oder die Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Diese hat wegen der Corona-Pandemie eine Online-Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer entwickelt, damit diese psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen besser erkennen können und mit den Schülern entsprechend umgehen können.

Die Tribute to Bambi Stiftung konnte seit 2001 nach eigenen Angaben mehr als 11 Millionen Euro an Geld- und Sachspenden sammeln. Mehr als 180 gemeinnützige Organisationen konnten demnach unterstützt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+