Mit 87 Jahren US-Fotograf Steve Schapiro gestorben

Bürgerrechtsbewegung, Hollywoodfilme oder Andy Warhols „Factory“. Der Fotograf Steve Schapiro hatte viele Sujets. Jetzt ist er gestorben.
18.01.2022, 17:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Chicago (dpa) - Der preisgekrönte US-Fotograf Steve Schapiro ist tot. Schapiro starb am Samstag im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Chicago an Bauchspeicheldrüsenkrebs, wie seine Sprecherin Heidi Schaeffer am Dienstag mitteilte.

Der in New York aufgewachsene Schapiro fotografierte den berühmten Bürgerrechtsmarsch auf Washington 1963 oder den Präsidentschaftswahlkampf von Robert F. Kennedy 1968. Auf dem Set des Filmklassikers „Der Pate“ hielt Schapiro die Dreharbeiten fest, für David Bowie oder Barbra Streisand schoss er Albumcover.

© dpa-infocom, dpa:220118-99-757486/3

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+