Frage der Woche Warum nehmen nicht-europäische Länder am ESC teil?

Bremen. Obwohl nicht Europa zugehörig, nehmen manche Länder trotzdem am Eurovision Song Contest (ESC) teil. So das Gastgeberland Aserbaidschan oder Georgien. Auch Israel dabei. Eine Kulturwissenschaftlerin erklärt an diesem Beispiel warum.
24.05.2012, 16:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Obwohl nicht Europa zugehörig, nehmen einige Staaten trotzdem am Eurovision Song Contest (ESC) teil. So das Gastgeberland Aserbaidschan oder Georgien. Auch Israel ist beim ESC dabei. Eine Kulturwissenschaftlerin erklärt an diesem Beispiel warum.

„Israel ist Europa kulturell sehr verbunden“, sagt Inge Marszolek, Professorin für Kulturgeschichte. Viele Überlebende des Holocausts seien nach Israel gekommen. Bis heute wirke das Land in vielen Bereichen sehr europäisch. Was das genau heißt, hat sie zuletzt 2002, auf ihrer letzten Reise nach Israel erfahren. „Ob es nun das Essen oder die Musik ist. In der Alltagskultur macht sich die Verbundenheit zu Europa sehr bemerkbar.“

Seit 2000 ist Israel assoziiertes Mitglied der Europäischen Union. Das bedeute, dass Israel nicht offizielles Mitglied des Staatenverbunds ist, trotzdem aber an Förderprogrammen oder kulturellen Ereignissen teilnehmen kann, erklärt Marszolek.

Seit Längerem ist Israel auch Mitglied der Europäischen Rundfunkunion. Das ist ein Zusammenschluss aus derzeit 74 Rundfunkanstalten in 56 Staaten Europas, Nordafrikas und Vorderasiens mit Sitz in Genf. Jedes Mitglied hat das Recht auf die Teilnahme am Eurovision Song Contest, jedoch besteht keine Pflicht.

Deswegen ändert sich auch die Anzahl der Teilnehmer von Jahr zu Jahr. Am ersten Wettbewerb nahmen nur sieben Länder teil. Je mehr Mitglieder in die Europäische Rundfunkunion aufgenommen werden, desto mehr Teilnehmer gab es.

Israel nimmt seit 1973 am ESC teil – und errang bisher drei Siege. Im Fußball läuft es weniger gut.

Israel wurde 1991 in die UEFA aufgenommen und bestreitet seit der Qualifikation für die WM 1994 die Weltmeisterschafts-Qualifikationen in den Europa-Gruppen und nimmt an der EM-Qualifikation teil - konnte sich aber bisher für kein Turnier qualifizieren. (yvo)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+