Annie Heger bringt Musikkabarett op platt auf das Kulturgut Ehmken Hoff / Kartenvorverkauf ab morgen Watt’n Skandaal

Dörverden. Eine aufregende Künstlerin mit angenehmer Bodenhaftung: Neben beispielsweise Yared Dibaba und Gerd Spiekermann ist Annie Heger die jüngste Stimme der Kult- und Traditionssendung „Hör mal‘ beten to!“, die werktags auch auf NDR 1 Welle Nord gesendet wird.
15.02.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Eine aufregende Künstlerin mit angenehmer Bodenhaftung: Neben beispielsweise Yared Dibaba und Gerd Spiekermann ist Annie Heger die jüngste Stimme der Kult- und Traditionssendung „Hör mal‘ beten to!“, die werktags auch auf NDR 1 Welle Nord gesendet wird.

Nachdem sie 2012 den Mephisto im plattdeutschen Faust am Oldenburgischen Staatstheater spielte, hat sie ihre Muttersprache neu für sich entdeckt. Also schrieb sie ein charmant-komödiantisches Bühnenprogramm op platt. Mit diesem Programm tourt Annie seit Februar 2013 durch ganz Norddeutschland.

Am Sonnabend, 28. März, um 20 Uhr ist Annie nun mit ihrem Programm „Watt’n Skandaal“ auf dem Kulturgut Ehmken Hoff zu Gast. Und sie hat einiges zu erzählen. Ihr Leben fing ja schon skandalös an, mit schwarzen Haaren: „Watt is de schwart!“ Dabei hätte es blond so einfach sein können. Was also tun? So macht Annie aus der Not eine Tugend und präsentiert uns den Glamour einer gnadenlos unterschätzten Metropolregion der Herzen: den Glamour Ostfrieslands. Sie singt und plaudert sich durch skurrile Geschichten, heiße Gerüchte, halbseidene Verschwörungstheorien und bewegende Erinnerungen.

Karten gibt es ab Montag, 16. Februar, für 12 Euro im Geschenkestübchen von Brigitte Köhn, Große Straße 71, und bei Bürobedarf Vornkahl, Wulfers Hoff 2, sowie in Verden in der Tourist-Information.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+