Bremen Weserburg vor der Entscheidung

Bremen (ud). Inmitten der Weser, im Herzen der Hansestadt, liegt die Weserburg, Bremens Museum für moderne Kunst. Es zählt zu den größten Museen in Deutschland und genießt internationales Ansehen.
02.01.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weserburg vor der Entscheidung
Von Uwe Dammann

Inmitten der Weser, im Herzen der Hansestadt, liegt die Weserburg, Bremens Museum für moderne Kunst. Es zählt zu den größten Museen in Deutschland und genießt internationales Ansehen. Das Haus am Teerhof versteht sich nicht nur geografisch als ein Museum im Fluss: Doch wie lange noch? In der Stadt wird offen die Zukunft des Hauses diskutiert. Ob das Sammlermuseum das bisherige Gebäude weiter nutzen kann oder ein Umzug in einen Neu- oder Anbau in die Wallanlagen erfolgt, soll im Frühjahr entschieden werden. Der Stiftungsrat hat den unabhängigen Kunstexperten Helmut Friedel beauftragt, eine

umfassende Expertise für die Zukunft des Sammlermuseums erstellen. Er soll die Lage und Zukunftschancen des Museums analysieren. Das Museum steht jedenfalls vor großen Herausforderungen. Wie Stiftungsratsvorsitzender Klaus Sondergeld schon im Jahr 2013 berichtete, steht künftig nur ein Etat von 1,42 Millonen Euro zur Verfügung, während sich derzeitigen Ausgaben auf 2,27 Millionen Euro belaufen. Kommentar Seite 2·Bericht Seite 17

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+