Kunstturnerinnen der Sportgemeinschaft Aumund-Vegesack zeigen bei der Weihnachtsshow tolle Darbietungen Wochenlange Arbeit zahlt sich aus

Bremen-Nord. Am vierten Advent war es wieder soweit: Die Kunstturnerinnen der Sportgemeinschaft Aumund-Vegesack präsentierten eine Weihnachtsshow in der festlich geschmückten Turnhalle in der Ludwig-Jahn-Straße in Vegesack.
15.01.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FR

Bremen-Nord. Am vierten Advent war es wieder soweit: Die Kunstturnerinnen der Sportgemeinschaft Aumund-Vegesack präsentierten eine Weihnachtsshow in der festlich geschmückten Turnhalle in der Ludwig-Jahn-Straße in Vegesack.

Wochen vorher studierten die 22 Turnerinnen im Alter zwischen drei und 17 Jahren die Choreographien für die Show ein. Nun war der Tag gekommen, an dem wieder über 100 Gäste auf der Bühne saßen und die abwechslungsreichen Darbietungen der Turnerinnen verfolgten. 18 Programmpunkte standen auf der Liste. Saltos, Flick-Flacks, Tanz und Akrobatik kamen hier also nicht zu wenig. Nicht nur die Turnkunst am Boden, sondern auch am Balken, Barren und Reck sorgten im Publikum für große Begeisterung.

Vor allem in der ersten Hälfte gab es viele schöne Einlagen am Balken. Unter anderem von Miriam Mertens, die mehr schwierige Teile als sonst bei Wettkämpfen turnte oder Stella Schönawa, die mit einem Spagataufgang allen Zuschauern den Atem raubte. Auch Gruppenchoreographien wie von Michelle Ulmann und Lina Buchholz mit jeweils einem Band auf dem Balken oder von den Kleineren, die mit Regenschirmen und Hüten auf dem Balken turnten, wurden gezeigt. Zum Abschluss der ersten Hälfte führten die Großen (13 bis 17 Jahre) einen selbst choreographierten Tanz auf, der dem Publikum auch noch in der zweiten Hälfte im Gedächtnis blieb.

Nachdem sich das Publikum am Kuchenbuffet gestärkt hatte, sagte die Moderation Krisitin Hagemann einen Auftritt auf der Trampolinbahn an. Womit keiner gerechnet hatte: Die Trainerinnen zeigten auch einen Salto und einige Flicks.

Die Kleinsten im Alter von 3-6 Jahren überzeugten das Publikum mit vielen Rollen, Handständen und Brücken auf dem großen Kasten. Ihre erste Weihnachtsshow haben sie mit Bravour gemeistert und Trainerin Stella Schönawa ist sehr stolz auf ihre kleinen Turnwichtel Mina, Ida, Lilian, Nilay und Mila-Malou.

Zum Finale zeigten kleine und große Turnerinnen paarweise noch einmal anspruchsvolle Akrobatikfiguren. Die wochenlange Arbeit an den einzelnen Programmpunkten und Choreos wurde vom Publikum mit viel Applaus belohnt. Turnerinnen, Trainerinnen, Eltern, Freunde und Verwandte freuen sich auch schon auf die geplante Show im kommenden Jahr. Doch bis dahin steht erst einmal die Arbeit für die nächsten Wettkämpfe an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+