Kammerphilharmonie ausgezeichnet

Würth-Preis für Bremer Orchester

Bremen (she). Die Deutscher Kammerphilharmonie Bremen kann sich über ein frühes Weihnachtsgeschenk freuen: Gestern Nachmittag erhielt das Ensemble den Würth-Preis der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD), und der ist mit 15 000 Euro dotiert. Das Orchester unter seinem Dirigenten Paavo Järvi, so die Begründung, begeistere „in der Riege der Spitzenorchester trotz sinfonischer Besetzung durch sein präzises kammermusikalisches Spiel“.
29.11.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Würth-Preis für Bremer Orchester
Von Iris Hetscher

Die Deutscher Kammerphilharmonie Bremen kann sich über ein frühes Weihnachtsgeschenk freuen: Gestern Nachmittag erhielt das Ensemble den Würth-Preis der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD), und der ist mit 15 000 Euro dotiert. Das Orchester unter seinem Dirigenten Paavo Järvi, so die Begründung, begeistere „in der Riege der Spitzenorchester trotz sinfonischer Besetzung durch sein präzises kammermusikalisches Spiel“. Außerdem wirke die Kammerphilharmonie mit den Projekten ihrer Initiative „ Zukunftslabor“ als „Katalysator für gesellschaftliche Veränderungsprozesse“ und habe im Bremer Osten „hervorragende Stadtteil- und Jugendprojekte“ initiiert. Die Deutsche Kammerphilharmonie sei deshalb ein „motivierendes Modell“ für die Aktualität und die Relevanz von Orchestern in der Mitte einer modernen Gesellschaft.

Der Würth-Preis der Jeunesses Musicales Deutschland ist eine der wichtigsten Auszeichnungen in der deutschen Musiklandschaft. Er wird seit 1991 verliehen, unter den Ausgezeichneten waren bisher die Dirigenten Claudio Abbado und Gustavo Dudamel, die Cellistin Sol Gabetta, Ensembles wie das Bundesjugendorchester und Projekte wie das Education-Programm der Berliner Philharmoniker.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+