Drachen über Lemwerder

Zirkus, Musik und Akrobatik

Am kommenden Wochenende spielen die vielfarbigen und fantasievollen Drachen am Himmel über dem Ritzenbütteler Sand die Hauptrolle, doch auch am Boden gibt es wieder viel zu entdecken und zu erleben. So haben die Organisatoren der Begu auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das alle Altersstufen anspricht und für abenteuerlustige Entdecker ebenso viel bietet, wie für Musikliebhaber und Freunde der Zirkuskunst.
15.08.2019, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Daniela Schilling
Zirkus, Musik und Akrobatik

Die Blicke richten sich gen Himmel, doch die Musik spielt am Boden. In diesem Jahr gibt es neben dem Zirkuszelt für die Artisten auch eine eigene Bühne für die Musiker.

Sonja K. Sancken

Am kommenden Wochenende spielen die vielfarbigen und fantasievollen Drachen am Himmel über dem Ritzenbütteler Sand die Hauptrolle, doch auch am Boden gibt es wieder viel zu entdecken und zu erleben. So haben die Organisatoren der Begu auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das alle Altersstufen anspricht und für abenteuerlustige Entdecker ebenso viel bietet, wie für Musikliebhaber und Freunde der Zirkuskunst. So kann man von Freitag bis Sonntag auf dem insgesamt 16 Hektar großen Gelände die gesamte Vielfalt von einem der größten Drachenfeste der Region genießen.

Kein Eintritt am Freitag

Der offizielle Startschuss fällt am Freitag um 17 Uhr, wenn der Stedinger Shanty Chor traditionell die erste musikalische Darbietung des Wochenendes gibt. Es folgt die Hamburger Band Port Joanna, die ab 18.30 Uhr mit groovigem Soulsound begeistert. Singer-Songwriter Michel Ryeson eröffnet den Abend. Ab 20 Uhr steht der Gewinner von „Live in Bremen 2018“ auf der Bühne und zeigt, warum er von der Bandcontest-Jury zum besten Bremer Musicact gekürt wurde. Ab 21.30 Uhr werden die Turntables aufgebaut, denn dann legt DJ Lekko auf. Der Lemwerderaner setzt dabei auf House, Groove und Techhouse. Ihm folgen die Spinbros, ein DJ-Duo, das ebenfalls aus der Region stammt und oft in Bremen auflegt.

Am Sonnabend fächert sich das Programm auf mehrere Spielorte auf. Den Anfang macht Frau Kanuschke aus Berlin. Im Circus-Zelt nimmt sie in ihrer Artistik die Tücken des Alltags auf die Schippe. Ebenfalls unter dem bunten Zeltdach zeigen die Nachwuchsartisten des Begu Zirkusprojektes Alacasam Peppolino ihr Können. Um 13.30 Uhr geht es los, gefolgt von einem weiteren Auftritt am gleichen Tag um 15.30 Uhr gemeinsam mit der Circusschule Seifenblase.

Das Clownduo Ronja und Jolly aus Oldenburg macht um 14.30 Uhr nicht nur Spaß, sondern ist auch artistisch begabt. Spannend wird es dagegen um 16.30 Uhr, wenn Moritz Grenz in seinem Drahtseilakt zeigt, wie mühelos es aussehen kann die Balance zwischen Himmel und Erde zu halten. Eine tierische Show bieten Bica Binelli & Friends gegen 17.30 Uhr: Dann tritt die Circushündin mit ihren dressierten Zweibeinern auf. Alle drei Acts treten im Circus-Zelt auf.

Von der Begu-Bühne grüßt ab
13 Uhr die Band Kopfsache mit freundlichem Rap aus Lemwerder das Publikum. Gegen 15 Uhr wird es dort laut, wenn Jonny Karacho seinen handgemachten Punkrock für Kids durch die Boxen schallen lässt. Auf etwas mehr Optik setzt ab 17 Uhr die Show-Turngruppe Berne, deren internationale Spitzenturner ihr Können unter Beweis stellen.

18.30 Uhr beginnt der aus zahlreichen Bandprojekten bekannte Musiker Chris Pfeiff sein Soloprogramm, das den Namen „Jammin‘ Sam“ trägt. Damit bildet er den Anheizer für die Band Afterburner, die um 22 Uhr im Anschluss der großen Nachtflug- und Lasershow auftritt. Die Cover-Rockband ist vor allem Besuchern des Weserstadions ein Begriff.

Nachtflug mit Lasershow

Apropos Nachtflugshow: Diese bildet den Höhepunkt des Drachenfestwochenendes und beginnt um 21 Uhr. Wann die illuminierten Drachen schließlich genau aufsteigen ist jedoch auch von den Witterungsverhältnissen abhängig, weshalb der Start variieren kann. Besonders spektakulär werden die nächtlichen Drachenflüge durch eine ausgefeilte Lasershow.

Der Sonntag beginnt auf der Begu-Bühne. Um 12 Uhr covern dort Nightbirds – zwei Mädchen aus der Gegend –ihre Lieblingssongs auf ganz zauberhafte Weise. Gegen
14 Uhr betritt ein alter Bekannter die Bühne: Moritz Grenz, der am Vortag mit seinem Drahtseilakt begeisterte, zeigt nun seine Talente als Rapper. Groovig wird es dagegen um 16 Uhr mit Richards Kindermusikladen, der die Herzen der jungen Besucher mit seinem „Groove für Kids“ erobern möchte.

Im Circus-Zelt geben sich am Sonntag die bereits bekannten Akteure vom Tag zuvor die Bühnenbretter in die Hand. So starten um 12.30 Uhr Bica Binelli & Friends, das Programm, gefolgt von Frau
Kanuschke um 14.30 Uhr. Die Kinder von den Zirkusprojekten Alacasam und Seifenblase treten um
15.30 Uhr auf. Ronja und Jolly
bilden um 16.30 Uhr schließlich
den Abschluss des Drachenfest­wochenendes.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+