Zum Kürbisfest nach Ohlenstedt

Ohlenstedt (eb). Seit Mitte August werden auf dem Hof der Familie Hertz-Kleptow (Alt-Ohlenstedt 50) die ersten Winterkürbisse geerntet, darunter der beliebte rote Hokkaido.
04.09.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Ohlenstedt (eb). Seit Mitte August werden auf dem Hof der Familie Hertz-Kleptow (Alt-Ohlenstedt 50) die ersten Winterkürbisse geerntet, darunter der beliebte rote Hokkaido. Sie sind sehr dekorativ und halten sich auch noch während der Wintermonate. Die Kürbisse brauchen zur Bildung der harten Schale und des festen, gelblich- bis orangefarbenen Fruchtfleischs eine ganze Saison.

Beim Kürbisfest am Sonntag, 27. September, gibt es bei Hertz-Kleptow beinahe die ganze Palette aus circa 70 Sorten zu sehen, zu probieren und zu kaufen. „Wir wirtschaften konventionell, allerdings erhalten unsere Kürbisse keinen Mineraldünger und werden nicht gespritzt“, sagt die Chefin Christiane Hertz-Kleptow. Geerntet werde ausschließlich per Hand.

Das Rahmenprogramm beim mittlerweile 15. Kürbisfest bietet nicht nur Unterhaltung und Kurzweil für Groß und Klein, sondern zeigt auch, was man aus Kürbissen alles machen kann: Suppe und Brot, Eis und Likör, Kuchen, Wurst und Marmelade, um nur einige Beispiele zu nennen. Reine Zierkürbisse sind zwar nicht für den Verzehr geeignet, aber beliebte Deko-Elemente.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+