Kai-Uwe Bielefeld geht Cuxhavener Landrat erklärt Rücktritt

Nach über 18 Jahren steht ein Wechsel an der Spitze der Cuxhavener Kreisverwaltung an. Landrat Kai-Uwe Bielefeld hört zum Jahresende auf. Ein Nachfolger steht schon bereit.
20.04.2022, 15:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Cuxhavener Landrat erklärt Rücktritt
Von Lars Fischer

Der Cuxhavener Landrat Kai-Uwe Bielefeld legt zum Jahresende sein Amt nieder. Wie der Landkreis am Mittwochmittag mitteilte, habe sich der 67-Jährige entschieden, seine dritte Amtszeit vorzeitig zu beenden und in den Ruhestand zu gehen. Die Neufassung des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes ermöglicht eine solche Verkürzung der Amtszeit auf drei Jahre nach Wiederwahl.

Bielefeld betonte, der Schritt geschehe in Abstimmung mit seiner Familie. "Die Gründe für diese Entscheidung liegen ausschließlich in der gemeinsamen persönlichen Lebensplanung mit meiner Frau, zumal ich das ,normale' Ruhestandsalter bereits seit einiger Zeit überschritten habe." Bis zum Ende des Jahres werde er seine Aufgaben als Landrat aber noch "uneingeschränkt wahrnehmen".

Lesen Sie auch

Bielefeld ist seit 2004 Landrat im Kreis Cuxhaven, zuvor war der gelernte Jurist Kreisdirektor und später Erster Kreisrat. Vor 18 Jahren wurde er als parteiloser Kandidat mit Unterstützung der SPD zum ersten hauptamtlichen Landrat des Landkreises Cuxhaven überhaupt gewählt. Die Cuxhavener SPD dankte Bielefeld für seine Arbeit und sprach sich für Thorsten Krüger, Bürgermeister der Stadt Geestland, als seinen Nachfolger aus. Der Kreis-Geschäftsführer der Partei, Hannes Grosch, betonte aber, die abschließende Entscheidung über die Kandidatur treffe eine gesonderte Versammlung nach den Beratungen in den Ortsvereinen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+