FC Hagen/Uthlede

Vom Osterdeich an die Blumenstraße

Kian Hinte durchlief beim SV Werder Bremen nahezu alle Leistungsteams im Nachwuchsbereich, spielte zuletzt in der U19-Bundesliga. Jetzt wechselt der Schwaneweder zum FC Hagen/Uthlede in die Fußball-Oberliga.
07.06.2021, 17:18
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Vom Osterdeich an die Blumenstraße
Von Tobias Dohr
Vom Osterdeich an die Blumenstraße

Hammertransfer aus heiterem Himmel: Kian Hinte wechselt zum FC Hagen/Uthlede.

Julian Berndt

Es ist eine Situationen, die Gunnar Schmidt in all seinen Jahren als Teammanager des FC Hagen/Uthlede so auch noch nicht erlebt hat. Da verpflichtet er einen Spieler, noch dazu einen, dem in der kommenden Saison in der Fußball-Oberliga durchaus eine tragende Rolle zugetraut wird – und Schmidt hat diesen Akteur zuvor nicht einmal selbst in Aktion gesehen. Der Grund liegt auf der Hand: Spieler wie Kian Hinte sind normalerweise nicht die primäre Zielgruppe der Hagener. Und zwar, weil sie eigentlich zu hoch spielen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen