FC Hagen/Uthlede

Durays Perspektivwechsel: "Jetzt sind wir die Jäger"

SIeben Pflichtspiele ohne Sieg, Tabellenletzter - doch der FC Hagen/Uthlede ist weit davon entfernt, sich aufzugeben. Benjamin Duray fordert eine Jetzt-erst-recht-Mentalität und einen Perspektivwechsel.
01.10.2021, 14:21
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Durays Perspektivwechsel:
Von Thorin Mentrup

Hagen. Natürlich haben sie die aktuelle (Tabellen-)Situation thematisiert. Sie lässt sich nicht von der Hand weisen und schon gar nicht wegdiskutieren: sieben Pflichtspiele ohne Sieg mit der Niederlage beim TB Uphusen zuletzt als Tiefpunkt und der Absturz auf den letzten Tabellenplatz beschäftigen die Oberliga-Fußballer des FC Hagen/Uthlede vor dem Heimspiel gegen den TuS Bersenbrück am Sonntag (15 Uhr, Blumenstraße).

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren