Fußball-Kreisliga Cuxhaven

Wieder ein Dreierpack: Albritton führt Hagen II zum 6:0

In prächtiger Torlaune zeigt sich Jerome Albritton. Hagens Stürmer führte das Team mit drei Toren zum Sieg über den SC Hemmoor. Die SG Wittstedt spielte derweil unentschieden.
15.09.2020, 09:49
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christian Thiemann

Landkreis Cuxhaven. Jerome Albritton trifft weiter, wie er will. Nach dem Dreierpack beim Auftaktspiel, knipste der Stürmer auch beim 6:0-Sieg des FC Hagen/Uthlede II gegen den SC Hemmoor in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven dreifach, sodass die Mannschaft von Andreas Ley bereit ist für das Spitzenspiel. Die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt musste hingegen mit einem 2:2-Remis gegen den Duhner SC zufrieden sein.

SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt – Duhner SC 2:2 (0:1): Am Ende sprach SG-Trainer Michael Beisert von einem verdienten Unentschieden: „Wir können damit gut leben und müssen zufrieden sein.“ Nachdem gleich zwei seiner Verteidiger vor dem 0:1 über den Ball geschlagen hatten, brachte Beisert schon vor dem Seitenwechsel Louis Pawlik ins Abwehrzentrum, um mehr Stabilität zu bekommen. Der Übungsleiter sollte nicht enttäuscht werden, denn die SG kam immer besser ins Spiel und durch Neuzugang Max Lukait schließlich zum Ausgleich. Nachdem er selbst gefoult worden war, traf der Angreifer zum 1:1, ehe Duhnen nach feinem Spielzug wieder den alten Abstand herstellte. Kurz vor Schluss eroberte der eingewechselte Yannick Johanesen aber noch mal den Ball, spielte kurz auf Lukait, der die Kugel annahm und wunderbar aus der Distanz in den Winkel drosch. Nach dem erneuten Ausgleich kam auf beiden Seiten noch mal Hektik auf, Duhnen ging mehrmals unfair zur Sache, doch der Siegtreffer blieb beiden Teams verwehrt.

FC Hagen/Uthlede II – SC Hemmoor 6:0 (2:0): Nach einer kurzen Abtastphase übernahm die Oberliga-Reserve aus Hagen das Spielgeschehen und kam durch Joel Beisert zur 1:0-Führung. Der Youngster erlief einen langen Pass und hatte anschließend keine Probleme, aus spitzem Winkel einzuschieben. Danach war Hagen II noch besser im Spiel und kam durch Niklas Feldmann per Strafstoß nach Foul an Fabian Theilmann zum 2:0. Theilmann selbst besorgte anschließend das 3:0 nach Flanke von Beisert, ehe die Stunde von Jerome Albritton schlug. Der Stürmer, der schon am ersten Spieltag drei Treffer erzielt hatte, war auch diesmal dreifach zur Stelle und stellte schließlich den 6:0-Endstand her. Feldmann verpasste zudem vor dem 5:0 per Elfmeter die Chance auf ein noch höheres Ergebnis. Hagens Coach Andreas Ley war entsprechend zufrieden mit seiner Elf: „Wir hatten nie die Zweifel, hier als Sieger vom Platz zu gehen.“ Im nächsten Spiel trifft das Ley-Team im Spitzenduell auf Tabellenführer Hollen-Nord.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+