Kreis verhängt Aufstallpflicht Geflügelpest in Beverstedt

Die Geflügelpest ist im Frühling nicht verschwunden. An den Küsten sterben gerade Hunderte von Seevögeln. Und nun ist das Virus auch in einer Geflügelhaltung in Beverstedt nachgewiesen worden. Was bedeutet das?
22.07.2022, 15:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Geflügelpest in Beverstedt
Von Brigitte Lange

Landkreise Cuxhaven/Osterholz. Die Geflügelpest ist zurück: Wie der Landkreis Cuxhaven mitteilt, hat das zuständige Friedrich-Löffler-Institut den für Wildvögel und Geflügel hoch ansteckenden Erreger in einem Nutzgeflügelbestand in der Gemeinde Beverstedt nachgewiesen. Ab diesem Sonnabend, 23. Juli, gilt um die betroffene Geflügelhaltung herum eine Sperrzone.

Lesen Sie auch

Diese besteht aus einer strengen Schutzzone mit einem Radius von mindestens drei Kilometern und einer Überwachungszone mit einem Radius von zehn Kilometern. Für die kleinere Schutzzone wurde eine Aufstallpflicht für mindestens 21 Tage erlassen. Die genaue Ausdehnung beider Zonen zeigt eine Karte auf dem Internetportal des Landkreises Cuxhaven. Innerhalb des Landkreises Osterholz sind die Gemeinden Holste, Axstedt und Lübberstedt betroffen. Für ihren gesamten Bereich gelten die Regeln der Überwachungszone, teilt die Osterholzer Kreisbehörde mit.

Innerhalb der Schutzzone liege 120 Geflügelhaltungen. Von den etwas weniger strengen Regeln der Überwachungszone sind im Kreis Cuxhaven und in Osterholz zusammen 540 Haltungen betroffen. 

Für alle Betriebe und privaten Haltungen gilt, dass das "Verbringen von Vögeln, Fleisch von Geflügel, Eiern und sonstige Nebenprodukte von Geflügeln in und aus Betrieben in der Überwachungszone sowie Geflügeltransporte" verboten sind. Die gesamte Allgemeinverfügung zur Festlegung der Sperrzone sowie aller damit verbundenen Auflagen hat der Landkreis Cuxhaven im Internet veröffentlicht. Weitere Informationen finden sich auch auf den Seiten der Osterholzer Kreisbehörde.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+