Sandstedter Initiative macht Druck Ziel: Aufhebung des Badeverbots

Sie wollen wieder in der Weser baden, und das noch vor 2022: Eine Sandstedter Initiative setzte sich für die Aufhebung des Badeverbots im Ort ein und will Druck auf Ämter und Behörden machen.
14.07.2021, 17:15
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Palme

Sandstedt. „Anlässlich des wiederholt verhängten Badeverbots in der Weser bei Sandstedt fordern wir die umfassende Ermittlung aller Ursachen und unverzügliche Maßnahmen zu deren Beseitigung", sagen die Mitglieder einer Sandstedter Initiative und haben ein klares Ziel vor Augen: eine Öffnung des Badestrandes im Ferienort und eine Aufhebung des Badeverbots. Zudem, so hieß es jetzt, solle über ermittelte Ergebnisse, Maßnahmen und deren Erfolge vollständig und öffentlich berichtet werden. Kurzfristig setzt sich die Initiative dafür ein, dass die Anzahl der Probeentnahmen erhöht wird. „Derzeit treffen Besucher des Weserstrandes auf eine gute Wasserqualität, die ein Baden gefahrlos möglich macht“, betont die Aktivisten, die den Landkreis Cuxhaven zum Handeln auffordern. Als Grundlage ihrer Forderung verweisen sie auf die Badegewässer-Verordnung Niedersachsen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren