Strecke Bremen - Bremerhaven Mann löst Einsatz mit Polizeihubschrauber und Rettungskräften aus

Ein Mann hat am Montag auf der Bahnstrecke Bremen - Bremerhaven die Schnellbremsung eines Güterzuges und einen umfangreichen Sucheinsatz verursacht. Von ihm fehlt bisher jede Spur.
20.09.2022, 09:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von inh

Mit einem Klapprad hat ein ca. 65-Jähriger am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr die Gleise im Bereich eines Schlachthofes in Loxstedt-Düring überquert. Der Lokführer eines Güterzuges Richtung Bremerhaven musste eine Schnellbremsung einleiten – und ging zuerst davon aus, den Mann überfahren zu haben. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Bundespolizisten konnten die Aufschlagspuren eines Fahrrades an der Lokomotive sichern. Ob der 65-Jährige verletzt in der Umgebung des Wald- und Wiesengeländes liegen konnte, war zunächst unklar, so die Polizei weiter. Bei der darauffolgenden Suche waren ein Bundespolizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, eine Rettungshunde- und Drohnenstaffel der Feuerwehr, die Feuerwehr Loxstedt, ein Rettungswagen, ein Notarzt, ein Notfallmanager der Bahn und die Polizei im Einsatz. Der unbekannte Mann konnte allerdings nicht gefunden werden. Der Einsatz wurde nach drei Stunden beendet.

Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde abgelöst. Die zweigleisige Bahnstrecke konnte um 18:38 Uhr wieder freigegeben werden. Zahlreiche Züge verspäteten sich. Nach ersten Zeugenhinweise wurde ein verdächtiger Fahrradfahrer überprüft, dessen Alter jedoch nicht passt.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet um weitere Zeugenhinweise zur Identität des Verursachers. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0421 / 16 299 777 entgegengenommen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+