Wasserversorgungskonzept Zeitkorridore für Feldberegnung

Wasser wird zunehmend ein knappes Gut, auch im Landkreis Diepholz. Bei anhaltender Trockenheit müssen sich Landwirte und Privathaushalte auf Beregnungspausen einstellen.
22.06.2022, 13:52
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Berit Böhme

Landkreis Diepholz/Syke. Das anhaltend trockene und heiße Wetter freut viele Sonnenanbeter. Landwirte und Gartenbesitzer hingegen wünschen sich inständig einen Wetterwechsel und ergiebige Niederschläge. Viele greifen notgedrungen zur künstlichen Bewässerung mit Grund- oder Leitungswasser. Damit das kostbare Nass in Dürrezeiten nicht knapp wird, setzt der Landkreis Diepholz auf Instrumente der Einschränkung. Wie diese aussehen, stellte die Untere Wasserbehörde am Dienstagnachmittag den Mitgliedern des Ausschusses für Kreisentwicklung, Umwelt und Bauen in Syke vor. Zudem standen Themen wie die Zukunftsregion "Mitte Niedersachsen" und ein Antrag zur Förderung alter Obstbaumsorten auf der Tagesordnung.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren