Bundestagswahl 2021

So hat der Norden im Landkreis Diepholz gewählt

Axel Knoerig (CDU) hat bei der Bundestagswahl das Direktmandat im Wahlkreis 33 geholt. In den nördlichen Kommunen des Landkreises Diepholz hatte die Zweitplatzierte Peggy Schierenbeck (SPD) teils die Nase vorn.
27.09.2021, 14:42
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
So hat der Norden im Landkreis Diepholz gewählt
Von Esther Nöggerath

Recht unterschiedlich sind die Ergebnisse der Bundestagswahl in den einzelnen Kommunen ausgefallen. Im nördlichen Landkreis Diepholz hatte teilweise SPD-Kandidatin Peggy Schierenbeck die Nase vorn. Insbesondere in ihrer Heimat, der Gemeinde Weyhe, erzielte Schierenbeck mit 40,21 Prozent ein sehr gutes Ergebnis. Axel Knoerig (CDU) landete in Weyhe bei 26,03 Prozent, Sylvia Holste-Hagen (Grüne) erhielt 14,03 Prozent der Erststimmen. Auch bei den Zweitstimmen lag in Weyhe die SPD mit 37,20 Prozent deutlich vor der CDU mit 21,66 Prozent und den Grünen mit 16,32 Prozent. Die FDP erzielte 11,02 Prozent, gefolgt von der AfD mit 5,95 Prozent und den Linken mit 2,42 Prozent.

Auch in der Gemeinde Stuhr siegte Schierenbeck – wenngleich mit weniger großem Abstand. Hier erlangte die SPD-Kandidatin 33,09 Prozent der Erststimmen, gefolgt von Knoerig mit 31,28 Prozent und Holste-Hagen (13,96 Prozent). Ähnlich sahen auch die Ergebnisse der Zweitstimmen in Stuhr aus: Die SPD erlangte dort 33,28 Prozent, die CDU 25,03 Prozent. Die Grünen holten bei den Zweitstimmen 14,62 Prozent, die FDP 12,90 Prozent. Weiter abgeschlagen waren dagegen die AfD (6,45 Prozent) und die Linke (2,70 Prozent).

In der Stadt Syke konnte ebenfalls Schierenbeck mit 32,99 Prozent bei den Erststimmen punkten, gefolgt von Knoerig mit 29,16 Prozent und Holste-Hagen mit 16,86 Prozent. Bei den Zweitstimmen gewann die SPD in der Hachestadt 32,52 Prozent, die CDU 21,89 Prozent. Die Grünen erreichten 18,09 Prozent, gefolgt von der FDP mit 10,60 Prozent und der AfD mit 6,83 Prozent sowie den Linken mit 3,33 Prozent.

Anders sieht dagegen das Ergebnis in der Stadt Bassum aus. Dort lag Axel Knoerig bei den Erststimmen mit 34,72 Prozent klar vor Schierenbeck mit 29,31 Prozent, gefolgt von Holste-Hagen mit 14,73 Prozent. Bei den Zweitstimmen lag dagegen in Bassum wieder die SPD vorn mit 33,43 Prozent, gefolgt von der CDU mit 24,16 Prozent. Die Grünen konnten 14,86 Prozent der Bassumer Zweitstimmen für sich gewinnen, die FDP 10,72 Prozent, gefolgt von der AfD mit 7,97 Prozent und den Linken mit 3,07 Prozent.

Auch in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen hatte Knoerig die Nase vorn: Er erlangte dort 32,28 Prozent der Erststimmen vor Schierenbeck mit 30,78 Prozent und Holste-Hagen mit 16,04 Prozent. Bei den Zweitstimmen dagegen siegte die SPD mit 31,44 Prozent gegenüber der CDU mit 24,40 Prozent, gefolgt von den Grünen mit 16,45 Prozent, der FDP mit 10,88 Prozent und der AfD (7,32 Prozent) sowie den Linken (3,29 Prozent).

Eine Übersicht über die Wahlergebnisse finden Interessierte auch online unter wahl.weser-kurier.de/bundestagswahlen-region-2021.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+