Durchsuchungen in Twistringen Schlag gegen Clankriminalität

Bei einem Polizeieinsatz gegen sogenannte Clankriminalität wurden am Donnerstag Wohnungen in Twistringen, Eydelstedt und Nordrhein-Westfalen durchsucht. Drei Tatverdächtige wurden festgenommen.
08.10.2020, 16:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schlag gegen Clankriminalität
Von Eike Wienbarg

Im Kampf gegen sogenannte Clankriminalität hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mehrere Wohnungen im Landkreis Diepholz und in Nordrhein-Westfalen durchsucht. Hintergrund ist ein schwerer Raubüberfall mit Freiheitsberaubung auf eine Spielothek im September in Twistringen, wie die Polizei berichtet. In Zusammenarbeit mit der Polizei Bielefeld konnten dabei drei Tatverdächtige ermittelt werden, die teilweise einer „polizeibekannten Clanfamilie“ zuzuordnen sind, heißt es weiter. „Unser Ziel ist es, kriminelle Clanstrukturen konsequent zu bekämpfen. Deshalb wurden wir durch Spezialkräfte aus Bielefeld und Hannover unterstützt“, sagt Einsatzleiter Domenico Corbo von der Polizeiinspektion Diepholz.

Die Polizei durchsuchte dabei jeweils eine Wohnung in Twistringen und Eydelstedt sowie weitere zwei in Nordrhein-Westfalen. Drei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Zudem konnten nach Polizeiangaben zahlreiche Beweismittel sichergestellt werden, die nun ausgewertet werden sollen.

Bei der Aktion geriet auch eine Shisha-Bar in Twistringen in den Fokus, bei der mithilfe der Gewerbeüberwachung festgestellt wurde, dass eine Gewerbeuntersagung gegen dieses Lokal vorlag. Dennoch wurde es offensichtlich weiter betrieben, so die Beamten. Den Betreiber erwartet ein gesondertes Bußgeldverfahren. „Dieser Fall zeigt wieder, dass die gute Zusammenarbeit mit anderen Behörden wichtig ist, um kriminellen Clanstrukturen das Handwerk zu legen“, sagt Domenico Corbo.

Zwei Tatverdächtige wurden nach den Vernehmungen und erkennungsdienstlichen Behandlungen in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Verden wieder entlassen. Ein dritter Tatverdächtiger bleibt in Haft, gegen ihn soll ein Haftbefehl beantragt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+