Weitere Impf-Aktionstage im Kreis geplant

Eine Corona-Neuinfektion im Landkreis Diepholz

Eine Corona-Neuinfektion ist am Dienstag im Landkreis Diepholz registriert worden. Zudem kündigt die Kreisverwaltung weitere Sonderimpftermine mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson an.
27.07.2021, 18:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eine Corona-Neuinfektion im Landkreis Diepholz
Von Alexandra Penth
Eine Corona-Neuinfektion im Landkreis Diepholz

Eine Neuinfektion mit dem Coronavirus ist am Dienstag im Landkreis Diepholz registriert worden (Symbolbild).

Christian Beutler/DPA

Landkreis Diepholz. Eine Neuinfektion mit dem Coronavirus hat der Landkreis Diepholz am Dienstag verzeichnet. Derzeit liegt die Zahl der Fälle bei 32. Den Inzidenzwert der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner gab das Robert-Koch-Instituts (RKI) für den Landkreis Diepholz am Morgen mit 13,8 an. Zu finden ist dieser im Internet unter https://www.diepholz.de/soziales-und-gesundheit/coronavirus-gesundheitsregion-stipendium-famulaturfoerderung-fluechtlinge/coronavirus/.

Wie der Landkreis Diepholz weiter bekanntgibt, sollen die Sonderimpfaktionen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) weiter ausgebaut werden. Am 15. und 17. Juli hatte es ein Pilotprojekt in Sulingen ohne Terminvergabe gegeben. "Bei diesem Impfstoff ist nur eine Impfung notwendig, um am 15. Tag nach der Impfung den vollständigen Impfschutz zu erlangen", informiert der Landkreis. Weil die Aktionen "sehr gut angenommen" worden seien, sind nun vorerst zwei weitere Termine für Freitag, 30. Juli, im Fritz in Barenburg, Im Flecken 1 a, sowie am Sonnabend, 31. Juli, auf dem Rewe-Parkplatz, Zur Kleinbahn 3, in Bruchhausen-Vilsen geplant. Die Aktion läuft an beiden Tagen von 10 bis 13 Uhr.

Weitere Kommunen werden in Kürze folgen, kündigte der Landkreis an. Dabei werden als Aktionstage vor allem die Wochentage Donnerstag bis Sonnabend genutzt, "weil dann an den Aktionsorten mehr Impfwillige erreicht werden können", heißt es. Es dürfen Menschen ab 18 Jahren geimpft werden. Für die Impfung ist ein Lichtbildausweis erforderlich. Impfbücher können, soweit vorhanden, mitgebracht werden.

In den Kliniken des Landkreises Diepholz wird zurzeit ein Patient mit einem Corona-Verdacht oder einer laborbestätigten Infektion behandelt. Nach Angaben der Diepholzer Kreisverwaltung wird er nicht intensivmedizinisch versorgt oder beatmet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+