Die Kandidaten: Detlev Pigors (Die Basis) "Zuerst sollten alle Corona-Maßnahmen aufgehoben werden"

Detlev Pigors aus Weyhe ist erst im Mai in Die Basis eingetreten. Nun tritt der 59-jährige Weyher für die ebenfalls noch recht neue Partei als Direktkandidat im Wahlkreis 33 an.
08.09.2021, 16:43
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Claudia Ihmels

Detlev Pigors aus Weyhe tritt im Wahlkreis 33 Diepholz-Nienburg I als Direktkandidat für Die Basis (Basisdemokratische Partei Deutschlands) an. Die Partei wurde erst im Juli 2020 gegründet, Pigors gehörte im Mai dieses Jahres zu den Gründungsmitgliedern des Kreisverbandes Diepholz-Nienburg I. Der 59-Jährige beschäftigt sich aber schon seit seiner Jugendzeit mit Politik – bisher allerdings, ohne auch in einer Partei aktiv gewesen zu sein.

Welche inhaltlichen Schwerpunkte vertreten Sie?

Detlev Pigors: Stopp aller Corona-Maßnahmen. Einführen einer Politiker- und Beamtenhaftung. Einbindung der Bundesbürger ins demokratische System, angelehnt an das Schweizer System mit Volksabstimmungen zu relevanten gesellschaftlichen Themen, zum Beispiel Beteiligung an Euro-Rettungsschirmen, Migration. Rückkehr und Stärkung des föderalen Systems in Deutschland, denn Demokratie kommt von „unten“. Verbot des Lobbyismus. Berufsverbot für Politiker nach dem Ausscheiden aus öffentlichen Funktionen in den jeweiligen Fachbereichen für mindestens zwei Jahre nach Beendigung des Mandats.

Wie wollen Sie sich für Ihren Wahlkreis in Berlin einsetzen?

Durch aktive und stetige Präsenz im Bundestag bei den Sitzungen und Mitarbeit in Fachausschüssen. Gewährleistung von objektiver und konstruktiver Zusammenarbeit mit allen Parteien. Ablehnen vom Fraktionszwang.

Wie schätzen Sie Ihre Verankerung im Wahlkreis ein?

Extrem hoch. Als geborener Norddeutscher mit meinem Geburtsort Bremerhaven bin ich nach meinem Studium in Wilhelmshaven 1988 in Weyhe gelandet. Über meine über 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der freiwilligen Feuerwehr und des ortsansässigen Sportvereins als Trainer im Kinder- und Jugendbereich und einer 14-jährigen Ausbildung und Tätigkeit im Katastrophenschutz bin ich bezüglich meines Engagements für die Allgemeinheit über jede mögliche Kritik erhaben. Ich identifiziere mich mit der norddeutschen Bevölkerung und Mentalität.

Welche Aufgabe möchten Sie in Ihrer Fraktion übernehmen?

Da ich seit 1992 ein Ingenieurbüro für Bauüberwachung und Projektierung im schweren Stahl- und Anlagenbau betreibe und mit meinem Team weltweit im Einsatz bin, bietet es sich an, mein Wissen und meine Erfahrung im Bereich Arbeit oder Bauwesen einzubringen. Da meine Tätigkeit in der ganzen Welt stattfindet und ich wesentliche Erfahrung im Ausland habe, wäre auch ein Einsatz im Tätigkeitsbereich Ausland denkbar. Ich habe jahrelang in Asien und im europäischen Ausland gelebt und habe hervorragende Reputationen bei den Ausländern und habe Deutschland immer sehr gut vertreten. Werde ich in diesen Bereichen eingesetzt, tut das wenigstens jemand, der sich damit wirklich auskennt und auf echte Erfahrungen zurückgreifen kann.

Wenn Ihre Partei mitregiert, was sollte sofort umgesetzt werden?

Zuerst umgehende Beendigung und Aufhebung aller Corona-Maßnahmen. Wiedereinsetzung der Grundgesetze in Deutschland für alle Bürger. Dann Einführen einer Politikerhaftung und sukzessive objektive Aufarbeitung aller gesellschaftlich relevanten politischen Entscheidungen und Vorkommnisse der letzten Jahre, zum Beispiel Euro-Rettungsschirme seit 2008 inklusive europäische Euro- Gesamthaftung, Flüchtlingskrise 2015, Cum-Ex-Geschäfte, Wirecard-Skandal, Corona-Maßnahmen, Verstöße gegen das Grundgesetz. „Bannmeile“ um den Bundestag für Lobbyisten inklusive Kontaktverbot zwischen Lobbyisten und Bundestagsabgeordneten.

Zur Sache

Geburtsort: Bremerhaven

Alter: 59

Beruf: selbstständiger Ingenieur

Politisch seit: Mai 2021 (Eintritt in Die Basis)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+