Gemeindehaus Bruchhausen Die Musikgärtnerin

Schrebergarten, klar. Kindergarten, auch geläufig. Aber Musikgarten? Den betreibt in Bruchhausen-Vilsen Kathrin Blume einmal wöchentlich im Gemeindehaus.
14.01.2020, 17:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Musikgärtnerin
Von Micha Bustian

Bruchhausen-Vilsen. Im Garten stehen Reckstangen. Auf der Tür hinaus ins Grüne kleben Engel, Pferde, Blumen und eine Sonne. Ganz klar: Hier sind Kinder am Werke. Kathrin Blume lächelt. Ihre Kinder sind inzwischen Jugendliche, 18 und 16 Jahre alt. Die Aufkleber sind offensichtlich in die Jahre gekommen. Mit Kindern hat die 49-Jährige aus Bruchhausen-Vilsen dennoch täglich zu tun. Sie ist Musikgärtnerin.

Musikgärtnerin? Gärtnerin, okay. Kindergärtnerin gab’s auch mal. Aber Musikgärtnerin? Kathrin Blume nennt sich so, denn sie arbeitet mit Kleinkindern nach dem Musikgartenkonzept von Lorna Lutz-Heyge. Einmal in der Woche versammelt Blume eineinhalb- bis dreijährige Kids samt Begleitperson um sich herum. Dann wird im Gemeindehaus Bruchhausen, Schöne Reihe 10, für 40 Minuten gesungen und getanzt, auf dem Knie geritten und Rhythmusspiele gespielt.

Kathrin Blume hat als Kind viel mit ihren Eltern gesungen. Blockflöte spielte Klein Kathrin, auch Klavier. „Außerdem singe ich ununterbrochen im Chor“, erzählt die in Heusbüttel bei Hamburg geborene Dame. Lange hat sie Gesangsunterricht bekommen, auch gerade jetzt wieder. Kreiskantorin Reka-Zsuzsanna Fülöp kümmert sich um die stimmliche Ausbildung der Bruchhausen-Vilserin, die inzwischen in der Bassumer Kantorei singt. „Das macht mir Spaß, ich tue das mit großer Begeisterung.“ Um das Hobby zum Beruf zu machen, hat es allerdings nicht gereicht. Blume lernte Bankkauffrau, arbeitet inzwischen bei Vilsa-Brunnen.

Aber ihre Leidenschaft gehört der Musik. Glöckchen und Rasseln hat sie dabei, wenn sie als Musikgärtnerin unterwegs ist. Eine Trommel, Gymnastikreifen, einen Teil eines Xylophons hat sie dann im Gepäck. Und – abweichend von der Lehre Lorna Lutz-Heyges - eine Klangschale. Auf dem Schoß hat sie dann Puppe Frieda, für alle Lütten bald eine gute Bekannte. Alle Beteiligten sitzen während der 40 Minuten im Kreis. „Ich wende mich dann an die Erwachsenen, die wiederum das Erzählte an ihre Kinder weitergeben“, sagt Kathrin Blume.

Ihr Wissen hat die zweifache Mutter aus Seminaren. 2004 hat sie damit begonnen. Ihre Zertifikate vom Institut für elementare Musikerziehung in Mainz bestätigen, dass sie Musikgärtnerin für die Phasen eins und zwei ist. Das bedeutet, dass sie sowohl eineinhalb- bis dreijährige als auch drei- bist fünfjährige Kinder musikalisch anleiten kann. Von 2005 bis 2010 hat Kathrin Blume das getan. In Vilsen, Martfeld und Uenzen. Sieben Kurse pro Woche. „Das ist eine so erfreuliche Arbeit“, findet sie. Es gebe wundervolle Momente, beispielsweise, „wenn ein Kind das erste Mal ein Wort mitspricht“.

Doch diese Arbeit ernährt keine dreiköpfige Familie. Kathrin Blume orientierte sich beruflich neu. Erst 2017 machte sie wieder einen Musikgarten auf – im Gemeindehaus Bruchhausen. Im Luftkurort fühlt sie sich heimisch. Dabei ist sie erst im Alter von 18 Jahren dorthin gezogen, „hier habe ich mein Abitur gemacht“. Ihre Mutter ist in Bruchhausen-Vilsen geboren, hatte nach der Zeit in Heusbüttel das Textilhaus Vassmer übernommen. Die Scheune nebenan kennt Kathrin Blume noch als Scheune, „wir sind damals auf dem Heuboden herumgeklettert“. Inzwischen hat sie die „Region echt lieben gelernt“.

Im Gemeindehaus Bruchhausen sitzen elf Erwachsene im Kreis. Zehn davon haben ein Kind auf dem Schoß. „Wir begrüßen jedes Kind namentlich mit einer Strophe eines Liedes“, erläutert Kathrin Blume. Dann wird ein Lied auf verschiedene Arten gespielt. Immer wieder krabbeln oder gehen die Kinder in die Mitte des Kreises, um sich ein anderes Instrument zu holen. „Der Raum ist gut dafür“, findet die Musikgärtnerin. Und: „Jedes Kind ist musikalisch.“ Die Musikgärtnerin findet Gärtnern toll. „Man hegt und pflegt und sieht wachsen.“ Das geht auch ohne Pflanzen.

Der nächste Kurs über ein halbes Jahr beginnt am Donnerstag, 6. Februar, um 15.30 Uhr im Gemeindehaus Bruchhausen, Schöne Reihe 10. Noch sind Plätze frei. Wer dabei sein möchte, kann sich und sein Kind bei Kathrin Blume unter der Rufnummer 0 42 52 / 9 09 79 88 oder per E-Mail an info@kathrin-blume.com anmelden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+