Brokser Heiratsmarkt Spaßtrauung und Junggesellen-Auktion

Der Brokser Markt 2022 wirft seine Schatten voraus. Am übernächsten Wochenende ist es so weit, dann findet das lang ersehnte Volksfest statt. Der Tourismusservice hat daher nun weitere Höhepunkte angekündigt.
17.08.2022, 15:41
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Spaßtrauung und Junggesellen-Auktion
Von Ivonne Wolfgramm

Bruchhausen-Vilsen. Der Brokser Markt wirft seine Schatten voraus: Nur noch ein Wochenende trennt die Besucher von dem traditionellen und beliebten Volksfest, das nach zwei Jahren Pause erstmals wieder in gewohnten Umfang stattfindet. In diesem Zuge hat der Tourismusservice nun über einige weitere Veranstaltungshöhepunkte informiert.

Ein Brokser Heiratsmarkt wäre kein echter Brokser Heiratsmarkt, wenn der Martfelder Heimat- und Verschönerungsverein (HVV) nicht seine Spaßtrauung anbietet. "Diese funktioniert ähnlich wie eine richtige Ehe – mit Trauspruch, Sekt und Lebkuchenherz sowie einem Zylinder, Strauß und auch einem Schleier", kündigt Rabea Barz vom Tourismusservice an. Im Anschluss an die Zeremonie erhält das Paar eine offiziell aussehende Hochzeitsurkunde und für das passende Hochzeitsfoto steht eine Fotobox bereit. Vor Ort können die frisch Vermählten dann mit dem exklusiven Wildheidelbeer-Likör, dem Schlehen-Likör "Brokser Heiratsschwindler" oder dem nicht ganz so süßem Vilser Kräutigam anstoßen. Rabea Barz erinnert allerdings daran: "Jedoch ist diese Ehe nicht auf Dauer, spätestens am letzten Markttag erlischt diese wieder."

Rund 150 Paare gehen pro Jahr die Spaßehe ein – mit wachsender Tendenz. Und wenn aus der Ehe auf Probe mal etwas Festes werden soll, erinnert der HVV daran, dass sich das Brautpaar das Ja-Wort auch in der Fehsenfeldschen Mühle in Martfeld geben kann. Neben diesem Ort und dem Standesamt gibt es aber noch weitere besondere Trauorte: die Behlmer Hochzeitsmühle in der Nolteschen Wassermühle in Süstedt, die Gute Stube in Robberts Huus in Schwarme oder der Salonwagen des Deutschen Eisenbahn-Vereins.

Doch zurück zur Spaßtrauung: Dafür werden 15 Euro fällig. Im Gegenzug bekommt das Brautpaar auf Zeit jedoch ein Honigkuchenherz, zwei Gläser mit Sekt oder Orangensaft, die Heiratsurkunde, einen Trauspruch und eine Klarsichthülle dazu. Ein zweites Herz kostet drei Euro zusätzlich. Extragetränke kosten einen Euro (Brokser Heiratsschwindler) beziehungsweise zwei Euro (Vilser Kräutigam). Der Brokser Heiratsschwindler ist auch für 17,50 Euro einer 0,5-Liter-Flasche und der Vilser Kräutigam für 19,50 Euro in einer 0,7-Liter-Flasche vor Ort erhältlich.

Wem für die Spaßtrauung noch der passende Partner fehlt, wird vielleicht am Dienstagmorgen auf dem Markt fündig. Um 10 Uhr kommen im Musikladen-Zelt die Junggesellen unter den Hammer. "Da niemand die Katze im Sack kaufen möchte, müssen die Junggesellen sich in den verschiedensten Disziplinen beweisen, knifflige Fragen beantworten, aber auch die Muskeln kommen hier ins Spiel, um bei der Damenwelt ordentlich Eindruck zu schinden", kündigt Rabea Barz an. Im Anschluss können dann die Gebote abgegeben werden. Nach der Versteigerung kann es dann gleich weiter zur Spaßtrauung gehen.

Männer, die bei der Junggesellen-Versteigerung unter den sprichwörtlichen Hammer kommen wolle, können sich mit Bernhard Helmke, Wirt des Musikladen-Zelts, in Verbindung setzen. Das geht telefonisch unter den Rufnummern 0 42 52/ 30 00 oder 01 72/ 5 45 99 66.

Zudem bietet Helmke in seinem Festzelt eine weitere Veranstaltung an: ein Flunkyball-Turnier. Dies findet am Freitag ebenfalls im Musikladen-Zelt statt, Vereine können sich in Fünfer-Gruppen dafür anmelden. Der Gesamtgewinn von 1500 Euro wird auf die Platzierten verteilt. Weiter Informationen erhalten die Teilnehmer von Bernhard Helmke bei der Anmeldung unter den zuvor genannten Telefonnummern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+