Fußball-Bezirksliga Der SV Bruchhausen-Vilsen kassiert eine vermeidbare Niederlage

Einen Punkt hätten die Bezirksliga-Fußballer des SV Bruchhausen Vilsen beim TSV Mühlenfeld mindestens holen müssen. Doch eine schlechte Chancenverwertung verhinderte beim 2:4 (1:2) Zählbares.
04.09.2022, 18:33
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Lars Lucke

Der SV Bruchhausen-Vilsen hat in der Fußball-Bezirksliga Hannover beim TSV Mühlenfeld eine unglückliche Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Mit 2:4 (1:2) unterlag das von Torsten Klein trainierte Team vor allem deswegen, weil es zahlreiche hochkarätige Torchancen nicht nutzte. „Wir mussten viele Verletzungen wegstecken, dafür sind wir hier richtig gut reingekommen und fangen dann aber so ärgerliche Gegentore“, erklärte Klein nach der Partie enttäuscht. „Trotzdem hatten wir sehr gute Möglichkeiten, das Spiel dürfen wir eigentlich nicht verlieren.“

In der achten Minute ging es vielversprechend los, als Jan-Christoph Kornau einen Handelfmeter entschlossen im Mühlenfelder Kasten zum 1:0 versenkte. Nur eine Minute später hatte Manka Madun nach einem Freistoß von Kornau am zweiten Pfosten das 2:0 auf dem Fuß. Der Offensivspieler brachte die Kugel jedoch nicht im Tor unter. Auch Marvin Glander musste sich mit seinem 17-Meter-Schuss dem gut aufgelegten TuS-Keeper Tim Müller geschlagen geben.

Effizienter zeigten sich die Hausherren, die ausgerechnet nach einem Vilser Eckball blitzschnell umschalteten und durch Mathis Homann (22.) zum Ausgleich kamen. Am Drücker blieben zunächst allerdings weiterhin die Gäste. Mathis Wohlers und Marvin Glander scheiterten binnen drei Minuten jeweils in Eins-gegen-eins-Situationen an Tim Müller. Das 2:1 (39.) erzielten in der Folge die Hausherren. Nach einem verlängerten Einwurf zog Patrick Mesenbring direkt ab und traf. Kurz vor der Pause setzte Mathis Wohlers noch einen Foulelfmeter an den Pfosten, ehe Mathis Mann in der 52. Minute nach einem Eckball den Ausgleich herstellte.

Die Gäste wollten in der Schlussphase die drei Punkte. Die Klein-Elf zeigte sich im Defensivverhalten aber zu anfällig. Tobias Alker durfte in der 70. Minute einen Ball mit dem Rücken zum Tor annehmen, sich drehen und aus 15 Metern zum 3:2 (70.) abschließen. Anschließend warf der SVBV noch einmal alles nach vorn, fing sich aber noch ein weiteres Kontertor durch Patrick Mesenbring zum 2:4-Endstand (90.+1).

Info

TSV Mühlenfeld – SV Bruchhausen-Vilsen 4:2 (2:1)

SV Bruchhausen-Vilsen: M. Kues – Mann, Wohlers (86. A. Kues), Kornau, Wacker, Helms, Warnke, Wicke, Glander (77. Jüttner), Madun, Böschen

Tore: 0:1 Jan-Christoph Kornau (8.), 1:1 Mathis Homann (22.), 2:1 Patrick Mesenbring (39.), 2:2 Mathis Mann (52.), 3:2 Tobias Alker (70.), 4:2 Patrick Mesenbring (90.+1)

Besonderes Vorkommnis: Vilsens Mathis Wohlers verschießt einen Foulelfmeter (43.)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+