Grundschule Bruchhausen-Vilsen Ein Posten mit Herausforderungen

Lange war die Stelle der Schulleitung an der Grundschule Bruchhausen-Vilsen nur kommissarisch besetzt. Nun hat die Einrichtung mit Katrin Westhoff endlich eine neue Rektorin gefunden.
05.09.2022, 15:21
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Ein Posten mit Herausforderungen
Von Ivonne Wolfgramm

Bruchhausen-Vilsen. Der Start des neuen Schuljahres ist immer aufregend. Das haben nicht nur die 83 Erstklässler erlebt, die Ende August an der Grundschule Bruchhausen-Vilsen eingeschult wurden. Auch für Katrin Westhoff, ihre neue Rektorin, war der Beginn ihrer Tätigkeit durchaus mit Aufregung verbunden. "Es waren alle schon ganz neugierig", erinnert sie sich an den Sonnabend der Einschulung, an dem sie sich erstmals Schülern und Eltern vorgestellt hat.

Lange war es nicht klar, wie es mit der Schulleitung an der Vilser Grundschule weitergehen soll. Nachdem der ursprüngliche Rektor Lutz Hoffmann im vergangenen Jahr krankheitsbedingt ausgefallen war und schließlich an die Grundschule Marklohe gewechselt ist, konnte der Posten nur kommissarisch besetzt werden. Für die Samtgemeinde als Schulträger war das kein haltbarer Zustand, ebenso wenig für Eltern und Schüler. "Umso erfreuter sind wir jetzt, dass wir jemanden gefunden haben", sagt Cattrin Siemers von der Samtgemeindeverwaltung.

"Ich habe mich schon gut eingelebt, auch wenn der Start etwas holprig war", sagt Westhoff. Krankheitsbedingt hat das neue Schuljahr im neuen Wirkungskreis ein paar Tage später für sie angefangen. Mittlerweile hatte sie aber schon die Gelegenheit, ihr neues Kollegium, "das ganz toll ist" und auch ihre knapp 300 Schützlinge kennenzulernen. Die Aufgaben als Schulleiterin sind der 42-Jährigen nicht unbekannt, wie sie erzählt: "Ein Jahr lang habe ich kommissarisch die Grundschule in Siedenburg geleitet. Vorher war ich Rektorin an der Grundschule in Kirchdorf." Dass sie nun die Versetzung nach Bruchhausen-Vilsen beantragt hat, ist insbesondere ihrer familiären Situation geschuldet, erklärt die gebürtige Bückerin: "Ich habe eine kleine Tochter und wollte daher meinen Fahrtweg zur Arbeit verringern." Und der Posten an der Vilser Grundschule sei für sie daher optimal gewesen. Etwas ungewohnt für Westhoff ist die Größe der Grundschule. 290 Kinder verteilen sich auf die 13 Klassen; der just eingeschulte erste Jahrgang ist dabei sogar vierzügig, hinzu kommt noch der Schulkindergarten. "Für eine Landschule sind wir schon ziemlich groß", sagt Westhoff.

Studiert hat Westhoff die Fächer Deutsch, Sachunterricht und Werken. Zum Lehren wird sie allerdings nur wenig kommen. "Ich habe vier Stunden pro Woche, in denen ich Sachunterricht gebe", sagt sie. Denn es gibt einiges an der Grundschule zu tun, das aufgrund der bisherigen kommissarischen Leitung liegen geblieben ist. Zum Beispiel der geplante Umbau der Einrichtung. "Uns ist es wichtig, bei den Plänen auch die Schulleitung mit einzubeziehen", erklärt Cattrin Siemers, "und das ging bis jetzt nicht." Eine große Herausforderung also, die auf Katrin Westhoff gleich zu Beginn in Vilsen wartet. Aber dem tritt sie zuversichtlich entgegen. In Siedenburg habe sie schon die Zusammenlegung der Grundschule begleitet, in Kirchdorf sei es ein Anbau samt Sanierung gewesen. Kurzum: "Ich habe schon öfters an Schulen gebaut", sagt sie lachend.

Ein weiteres Thema, dass ihre Arbeit künftig bestimmen wird, ist die Digitalisierung. "Da müssen wir schnell sein", sagt Westhoff, "und gucken, wie wir das mit kreativen Ideen umsetzen können." Schließlich sei das, was die Kinder in der Grundschule lernen, die Basis für alles Weitere. "Als Grundschule haben wir uns verändert, wir müssen zukunftsfähig sein."

Aber die 42-Jährige ist guter Dinge, dass auch das gelingen wird. Immerhin kann die Schulleiterin auf gute Rahmenbedingungen blicken, wie etwa eine gute Unterrichtsversorgung, ein Kollegium mit 17 Lehrkräften und zwei Referendaren sowie einer Sonderschulpädagogin. "Ich bin genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen", sagt die Schulleiterin. Bedenken, dass der Umbruch nicht gelingen könnte, hat sie nicht. "Alles andere wäre langweilig."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+