Geflügelpest Herabstufung der Restriktionszonen

Die Restriktionszonen infolge von Geflügelpest-Ausbrüchen im Kreis Vechta im Dezember 2021 werden im Landkreis Diepholz nun herabgestuft. Dennoch gilt kreisweit weiter die Stallpflicht für sämtliches Geflügel.
14.01.2022, 15:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Herabstufung der Restriktionszonen
Von Alexandra Penth

Landkreis Diepholz. Die Schutzzone rund um den Geflügelpestausbruch im Landkreis Vechta vom 26. Dezember 2021, der auch Teile der Stadt Diepholz und der Samtgemeinde Barnstorf betrifft, wird zur Überwachungszone herabgestuft. Die entsprechende Allgemeinverfügung zur Umwandlung ist unter www.diepholz.de veröffentlicht worden und tritt am Montag, 17. Januar, in Kraft, wie der Landkreis Diepholz mitteilt.

Die bisherige Überwachungszone rund um die beiden Geflügelpestausbrüche im Landkreis Vechta von Mitte Dezember, die ebenfalls Auswirkungen auf Teile der Stadt Diepholz und der Samtgemeinde Barnstorf hatten, wird nun aufgehoben. "Die Allgemeinverfügung zur Aufhebung wurde unter www.diepholz.de veröffentlicht und tritt am Tage nach der Bekanntgabe in Kraft", teilt die Kreisverwaltung weiter mit. Die mit der Einrichtung der Überwachungszone verbundenen Einschränkungen sind damit beendet.

Ausdrücklich weist die Verwaltung darauf hin, dass ungeachtet dessen weiterhin das Aufstallungsgebot für sämtliches im Landkreis Diepholz gehaltenes Geflügel gilt. Weitere Informationen hierzu können beim Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises erfragt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+