Geflügelpest Überwachungszone in Teilen der Gemeinde Stuhr

Nach dem Ausbruch der Geflügelpest in einem Betrieb im Landkreis Oldenburg richtet der Landkreis Diepholz eine Überwachungszone ein. Diese umfasst Teile der Gemeinde Stuhr.
08.12.2021, 17:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Überwachungszone in Teilen der Gemeinde Stuhr
Von Eike Wienbarg

Landkreis Diepholz/Stuhr. Im Landkreis Oldenburg ist die Geflügelpest in einer Putenhaltung ausgebrochen. Von den daraus resultierenden Bekämpfungsvorkehrungen ist auch der Landkreis Diepholz betroffen, sodass der Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz der Kreisverwaltung eine Überwachungszone (ehemals Beobachtungsgebiet genannt) eingerichtet und per Allgemeinverfügung festgelegt hat. Die Überwachungszone umfasst dabei Teile der Gemeinde Stuhr, so die Kreisverwaltung weiter.

Neben dem bereits im gesamten Kreisgebiet geltenden Aufstallgebot gilt in der Überwachungszone zusätzlich ein Ein- und Ausfuhrverbot von Vögeln, frischem Fleisch von Geflügel und Federwild sowie Eiern. Dies gilt nicht für Schweine- und Rindfleisch. Auch der private Einkauf von Geflügelfleisch im Supermarkt ist von dem Ein- und Ausfuhrverbot nicht betroffen, betont die Diepholzer Kreisverwaltung.

"Die Gefahr weiterer Ausbrüche ist nach wie vor sehr hoch. Daher sind solche Maßnahmen nicht nur gesetzlich vorgesehen, sondern auch zwingend notwendig", teilt der Landkreis Diepholz mit. Der Landkreis sei mit seinen international bedeutsamen Rastplätzen für Kraniche, Gänse sowie Sing- und Zwergschwäne und wichtigen Brut- und Durchzugsbiotopen für Watvögel besonders gefährdet, heißt es weiter.

Das Veterinäramt weist in dem Zusammenhang noch einmal eindringlich auf die "Einhaltung der Biosicherheitsmaßnahmen" hin. Die entsprechende Allgemeinverfügung zur Überwachungszone soll in Kürze veröffentlicht werden und tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung in Kraft. Sie ist auf der Internetseite des Landkreises unter www.diepholz.de zu finden. Weitere Informationen können beim Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises erfragt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+