Sommer im Diepholzer Nordkreis 30 coole Tipps bei mehr als 30 Grad

Der Sommer hat den Diepholzer Nordkreis fest im Griff. Der WESER-KURIER gibt 30 Tipps für die heißen Tage.
27.07.2018, 13:48
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Von den Redakteuren des WESER-KURIER

Landkreis Diepholz. Die anhaltend warmen Temperaturen mit teilweise mehr als 40 Grad Celsius in der Sonne setzen vielen Menschen auch im Nordkreis Diepholz zu. Allmählich kann Diplom-Meteorologe Jürgen Schmidt von Wetterkontor aber Entwarnung geben: „Die ganz große Hitze ist vorbei. Es bleibt aber sommerlich.“

Am Sonnabend verdrängt Tief „Juli“ laut Schmidt das Hoch „Ingolf“ und bringt ein wenig Abkühlung – Temperaturen von etwas über 30 Grad sagt der Experte voraus. Von Westen werden mittags erste Schauer und Gewitter über die Region ziehen. Die Hauptfront wird jedoch für Nachmittag und den frühen Abend erwartet. Dabei sind auch Hagel, Sturmböen und Platzregen möglich. „Ab 20 Uhr soll wieder alles trocken sein“, gibt Schmidt den Nachtschwärmern Hoffnung auf einen angenehmen Abend.

Dagegen dürfte es sich am Sonntag ganztägig lohnen, vor die Tür zu gehen. Ein neues Hoch bringt etwa 30 Grad, der Tag werde „deutlich besser“, meint Schmidt. Deshalb hat sich die Redaktion des WESER-KURIER überlegt, welche Angebote in der Region besuchenswert sind und stellt 30 davon vor.

Argentinischer Abend, Syke: Was gibt es schöneres, als einen sommerlichen Abend mit argentinischem Essen, einem Glas Wein und entspannter Musik gemütlich ausklingen zu lassen? Am Sonnabend findet ab 17 Uhr ein argentinischer Abend auf der Open Air Bühne vor der Piazza Valentini, Schloßweide 1 in Syke, statt. Höhepunkt des Abends ist der Auftritt eines professionellen Tangotanzpaares.

" Atomic Eden" im Hansa Kino, Syke: Wer der Hitze am Wochenende entgehen möchte, der schaut am Sonntagabend ab 19 Uhr beim Hansa Kino in Syke, Herrlichkeit 3, vorbei. Im kühlen Kinosaal läuft der Actionfilms „Atomic Eden“ - Hauptdarsteller Fred Williamson ist ebenfalls vor Ort.

Bovelmarkt , Bassum: Zurück ins Mittelalter reisen geht dieses Wochenende auf dem Bovelmarkt in Bassum, Roßkamp 11. Zwischen 12 und 22 Uhr am Sonnabend und von 11 bis 18 Uhr am Sonntag können Mitteralterliebhaber spektakuläre Vorführungen, leckeres Essen und viel Musik erleben. Für die Beschäftigung von Kindern ist auf der Zwergenwiese gesorgt.

Breminale, Bremen: Am Wasser sitzen, ein kühles Getränk trinken und eine Kleinigkeit essen – das kann man dieses Wochenende mit zahlreicher Livemusik und künstlerischen Darbietungen verbinden. Gerade bei gutem Wetter sollte man sich die Breminale an der Weser nicht entgehen lassen und mit den bekannten Künstlern zusammen bis in die Abendstunden feiern.

Fahrradtour zur Alten Weser: Wenn man einen Tag am Wasser mit einer gemütlichen Fahrradtour verbinden möchte, eignet sich die Alte Weser als perfektes Reiseziel. Nach einer wunderschönen Strecke durchs Grüne, kann am Sandstrand Halt gemacht und das gute Wetter genossen werden.

Fußball-Pokalspiele: Am Wochenende beginnen erneut die Pokalspiele der regionalen Fußballmannschaften. Bei kühlen Getränken kann die gesamte Familie entspannt das Spiel verfolgen und den Sportlern beim Toreschießen zujubeln. Besonders interessant sind aus regionaler Sicht sicher die Spiele zwischen dem TSV Weyhe-Lahausen und dem SV Heiligenfelde am Sonnabend ab 16 Uhr und das TuS-Duell zwischen Sudweyhe und Sulingen am Sonntag ab 15 Uhr.

Musikalische Matinee im Gemeindehaus, Brinkum: Im Gemeindehaus Brinkum, Kirchstraße 1, kann man diesen Sonnabend ab 11 Uhr musikalischen Klängen von Lisa Malinski und Ferdinand Bambico lauschen. Bei freiem Eintritt lohnt es sich sicher, vorbeizuschauen.

Nachtschwimmen im Schwimmpark, Twistringen: Wem in den kühleren Abendstunden lieber nach planschen zumute ist, bekommt am Sonnabend die Möglichkeit, bis 23 Uhr den Schwimmpark, Jahnstraße in Twistringen, zu besuchen. Bei stimmungsvoller Beleuchtung können Badegäste bei Nacht das kühle Wasser genießen.

Reiten Steller See, Stuhr: Lust auf Pferdesport? Dann ist das Springturnier für Ponys und Pferde des Reit- und Fahrvereins Steller See genau das Richtige. Die Anlage der Familie Schlüsselburg bietet das ganze Wochenende ein gutes Reiseziel für alle Schaulustigen. Unter anderem hat Olympiasiegerin und Weltmeisterin Sandra Auffarth gemeldet. Vor Ort gibt es viele Möglichkeiten für eine Stärkung.

Schatzsuche im Heuhaufen, Brinkum: Das beliebte Sommerferienprogramm findet am Sonnabend zwischen 10 und 12 Uhr statt. Kinder zwischen drei und zehn Jahren können auf der Ziegenwiese, Bassumer Straße 18, nach verborgenen Schätzen graben und den Eltern dadurch etwas Zeit geben, die Sonne zu genießen.

Serenaden im Stiftshof , Bassum: Wer Lust auf einen Sommerabend im Freien hat, der kann in gemütlicher Umgebung Musik im Stiftshof in Bassum, Stift 1, genießen. Äbtissin Isabell von Kameke begrüßt die Besucher am Sonnabend ab 18 Uhr.

Silbersee-Triathlon, Stuhr: Beim diesjährigen Triathlon kann man anderen beim Schwitzen zuschauen und dabei selbst ein kühles Getränk genießen. Der Wettkampf im Schwimmen, Rennradfahren und Laufen für Kinder beginnt am Sonnabend um 15 Uhr, Sonntag starten dann die Erwachsenen ab 9 Uhr.

Sommerfest Alte Wache, Weyhe: Was macht bei sommerlichen Temperaturen mehr Spaß, als gemütlich am Kuchenbüfett vorbeizuschlendern und sich dann mit einem kühlen Getränk die künstlerischen Darbietungen anzusehen? Am Sonntag ab 14 Uhr gibt es auf dem Sommerfest der Alten Wache, Henry-Wetjen-Platz 4, viel zu sehen und einiges, bei dem Groß und Klein selbst mitmachen können.

Wolfsschlucht, Syke: Wo kann man der Hitze besser entkommen, als im kühlen Schatten vieler Bäume. Die Wolfsschlucht bietet Kindern viel Platz, um ausgiebig im Sand zu spielen – und gibt Eltern die Möglichkeit, sich zurückzulehnen und zu entspannen.

Café Alte Posthalterei, Syke: Wer sich trotz der hohen Temperaturen eine Ausstellung ansehen möchte, ist dieses Wochenende im Café Alte Posthalterei, Waldstraße 3, herzlich willkommen. Rund um das Thema 1960er-Jahre können Besucher mit musikalischer Begleitung alte Fotos zu verschiedenen Themen begutachten und sich in alte Zeiten zurückversetzen.

Museumseisenbahn, Bruchhausen-Vilsen: „Dampf und Diesel satt“ lautet das Motto, wenn die Museumseisenbahn am Sonnabend von 14 bis 17.40 Uhr und Sonntag von 11.15 bis 17.30 Uhr fährt. Auf der Strecke zwischen Bruchhausen-Vilsen und Asendorf werden verschiedene Dampf- und Diesellokomotiven eingesetzt. Fahrgäste können die schöne Landschaft des Geestrandes erleben, die bei dem schönen Wetter noch schöner daherkommt.

Fest auf dem Hof Arbste , Asendorf: Wer unter der Hitze leidet, dessen Stimmung hellt bestimmt die Bremer Haus- und Hofkapelle "Oh Schreck blas nach" auf. Gäste dürfen sich auf Jazz, Schnulzen, Klezmer, Polka und Weltmusik freuen. Darüber hinaus ist der Hofkammerladen der Spinnenden Dorfweiber geöffnet. Zu dem Hoffest mit weiteren Angeboten lädt der Verein Land & Kunst von 14 bis 18 Uhr ein.

Kurpark, Bruchhausen-Vilsen: Evergreens, Bigband-Arrangements, Schlager und Volksmusik – das alles spielen die Delmenhorster Musikfreunde am Sonntag beim Kurpark-Konzert in Bruchhausen-Vilsen. Die 14 Musiker kommen immer gern in den Park, weil es dort eine imposante Konzertmuschel gibt. Das Konzert beginnt um 15 Uhr; der Eintritt ist frei.

Dümmer: Der zweitgrößte See Niedersachsens ist vom Diepholzer Nordkreis nur einen Katzensprung weit entfernt. Wassersport und Strandbars locken zum „Meer“ vor der eigenen Haustür.

Grillen: Wer sich lieber gar nicht von zu Hause wegbewegen möchte, könnte den Tag mit einem Grillabend ausklingen lassen. Zum Grillgut einfach ein kleines kaltes Büfett auftischen und eine kühle Bowle zaubern. Schon ist das Menü fertig. Doch Vorsicht mit der Glut: Die Brandgefahr ist wegen der Trockenheit hoch.

Planschbecken: Wer noch ein Wasserbehältnis für den Garten bekommt, braucht es ja nicht nur seinem Nachwuchs aufbauen, sondern kann auch selbst die Beine hineinhalten.

Eis: In den Eiscafés der Region muss man sich jetzt unbedingt durch die Sorten der Saison schlemmen – oder am Kiosk längst vergessene Sorten am Stiel wieder aufleben lassen. In Schottland sorgt ein Mayonnaise-Eis für weltweites Aufsehen. Was sind wohl die ausgefallensten Sorten in der Region?

Leester Marsch, Weyhe: Wer sehen will, wie sich Wasserbüffel bei der Hitze kühl halten – eine schlammige Angelegenheit –, kann die kleine Herde in der Leester Marsch besuchen. Ein Hinweis: Fernglas mitbringen.

Marina Wieltsee , Weyhe : Boote gucken gefällig? In Weyhe, besser gesagt an der Marina Wieltsee mit ihren unzähligen noblen Yachten, geht das. Über den Deich gut per Rad erreichbar, gibt es am Ziel auch Möglichkeit für eine Stärkung – in der schwimmenden Gastronomie Smokey Island.

Ochtum, Stuhr: Im Park links der Weser an der Grenze zu Bremen lässt es sich gemütlich spazieren gehen oder entspannt picknicken.

Gut Varrel, Stuhr: In der idyllischen Anlage braucht man nicht lange nach einem hübschen, schattigen Plätzchen für eine kleine Pause zu suchen.

Biotop zwischen Moordeich und Alt-Stuhr: Ein kleiner Spaziergang in der Natur verschafft etwas Bewegung und ein schattiges Plätzchen.

Garten: Sind von der letzten Geburtstagsfeier noch Luftballons übrig? Damit lässt sich super eine erfrischende Wasserbombenschlacht veranstalten. So kann man auch bei hohen Temperaturen mal wieder das Kind rauslassen.

Küche: Nicht teuer und gesund: Eis aus Fruchtsäften. Den Saft einfach in Plastikförmchen mit Stiel geben und einfrieren – fertig.

Terrasse: Einfach mal gar nichts tun – nur mit einem kalten Getränk auf der Terrasse sitzen und die Füße ins Planschbecken halten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+