Erdbeermarkt Asendorf Frische Früchte und fesche Flitzer

Nach zwei Jahren Pause dreht sich in Asendorf nun wieder alles um die Erdbeere: Am 19. Juni veranstaltet die Interessengemeinschaft das Fest, an dass sich auch ein Oldtimer-Treff anschließt.
15.06.2022, 16:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Frische Früchte und fesche Flitzer
Von Ivonne Wolfgramm

Asendorf. Die Erdbeeren haben schon seit einiger Zeit Saison und sind in nahezu aller Munde. Diese Tatsache und der Traditionsgedanke sind daher für die Interessengemeinschaft Asendorf (Iga) genügend Grund, um der roten Sammelnussfrucht wieder ein eigenes Fest zu widmen – nach zwei Jahren Pause. Wie üblich soll der Erdbeermarkt am dritten Sonntag im Juni stattfinden, also schon am kommenden Wochenende.

Der 22. Erdbeermarkt beginnt um 11 Uhr, endet um 18 Uhr und erstreckt sich zwischen dem Kunstschuppen und dem Kulturhaus Break Out mitten im Herzen des Ortes. Fast wie gewohnt werde es dann ein umfangreiches Angebot zum Anschauen, Kaufen und Informieren geben, kündigt die Iga an: "Fast wie gewohnt, weil sich nach der Corona-Pause einige Änderungen ergeben haben. So werden einige Stände neu sein, andere werden fehlen." Zu den Neuheiten gehört beispielsweise die neue Lokalität "Glutrausch-Station", die nun dem Bistro Gleis 1 am Bahnhof nachgefolgt ist.

Im Mittelpunkt steht jedoch in Erdbeere und ihre vielfältigen, schmackhaften Verarbeitungsformen, etwa in Form von Erdbeerbowle oder mit Balsamico kredenzt. Daneben gibt es Schmuck, Korbwaren, Kunst und Kunsthandwerk, Gartendeko, Brot, Käse, Pflanzen, Blumen, Handwerk und vieles mehr. "Fast legendär sind die Kuchenbüfetts, die anlässlich des Markttages gleich an verschiedenen Stationen im Ort einladen – so auch im Gasthaus Uhlhorn. Außerdem gibt es wieder eine große Palette herzhafter Spezialitäten an verschiedenen Ständen", verspricht die Iga weiterhin.

Auf die kleinen Marktbesucher wartet ein Zauberkünstler im Break Out darauf, seine Tricks vorzuführen. Zudem gibt es eine Hüpfburg, ein Kinderkarussell, Kinderschminken und bei der Feuerwehr ein "Wettwasserspritzen". Der bei Schnäppchenjägern beliebte Flohmarkt startet bereits um 8 Uhr und erstreckt sich von der Bahnhofstraße bis zum Blumenweg. Organisiert wird dieser von Ramona Mütze.

Alle Freunde von motorisierten Oldtimern sollten am Sonntag auch der Essener Straße von der Bundesstraße 6 bis zum Eichenhof Zempel einen Besuch abstatten. Diese verwandelt sich nämlich zur Automeile für Oldtimer mit Marktständen für Fahrzeugteile. Vom Trabi bis zum Opel Diplomat, von Landmaschinen zu betagten Nutzfahrzeugen oder auch besonderer Motorräder und ausgefallenen Fahrzeugen sollen stolze Besitzer ihre „Schätzchen“ präsentieren. Und die passenden Ersatzteile werden direkt daneben gehandelt. Im Eichenhof der Familie Zempel entsteht ein idyllischer Platz mit tollem Ambiente und historischen Treckern.

Bindeglied zwischen Oldtimern und Erdbeeren ist das Feuerwehrhaus. Dort sorgen die Helfer vom Heimatverein und Förderverein der Feuerwehr für Speis und Trank. Und dazu gibt es zwischen 13 und 17 Uhr ein Unterhaltungsprogramm. So treten auf die Afterburner, die Silberlinge und Mister Piano, der auch mal mit dem mobilen Piano über die Essener Straße fährt. Als Symbol für den Wiederaufstieg: Entsprechend den Wetterbedingungen kann man sich beim Ballonteam Barnstorf für eine Ballonfahrt anmelden und auch gleich erleben. Der Start ist allerdings erst ab 20 Uhr.

Zur Sache

Tipps zur Anreise

Für Autos stehen ausgeschilderte Parkplätze kostenlos zur Verfügung. Nur für Oldtimer bestehen Einfahrtmöglichkeiten von der Essener Straße aus Richtung B 6 und aus Richtung Hoya. Wer direkt ins Zentrum des Geschehens will, sollte mit der Museumseisenbahn anreisen. Um 11.15 Uhr, 14.15 Uhr und 16.15 Uhr starten die Züge in Bruchhausen-Vilsen Richtung Asendorf. Der detaillierte Fahrplan ist unter www.museumseisenbahn.de zu finden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+