Kommentar Einfacher geht es nicht

Mit der Aktion "Klartext Asendorf 2026" machen die Organisatoren die politische Teilhabe für alle zugänglich, findet unsere Autorin Ivonne Wolfgramm.
23.11.2021, 17:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Einfacher geht es nicht
Von Ivonne Wolfgramm

Auch so geht politisches Mitmachen: ein Internetzugang, drei Fragen und ein bisschen Bedenkzeit. Viel einfacher kann man es als Bürger nicht haben, um seine Meinung, seine Wünsche und Sorgen auf die politische Ebene zu bringen. Mit seiner Fragebogenaktion "Klartext Asendorf 2026" zeigt das Dorfmagazin "Asendorf.info" den Bewohnern des Ortes die richtige Richtung. Doch es liegt allein an den Bürgern, diese Chance zu nutzen, um die Politik vor Ort mitzugestalten. Und hier sind alle gefragt: alt und jung, männlich, weiblich oder divers, alteingesessen oder neu zugezogen.

Jeder Bürger hat Themen, die für ihn wichtig sind, um den Wohnort noch lebenswerter zu gestalten, egal in welcher Hinsicht. Wohnraum, Schule, ärztliche Versorgung, Einkaufen, öffentlicher Nahverkehr – die Liste ließe sich endlos fortführen. Doch wie sollen politische Vertreter handeln, wenn sie nicht klar die Bedürfnisse derer kennen, die sie vertreten sollen?

Darum liebe Asendorfer: Nutzt die Chance, gehört zu werden. Nehmt euch die Zeit, etwas für eure Gemeinde zu tun. Sagt, was euch bewegt, was euch wichtig ist und versteckt euch nicht hinter eurem Wahlkreuzchen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+