Leichtathletik Zwangspause für Leon Michelmann

Der talentierte Leichtathlet Leon Michelmann vom TSV Asendorf hat sich beim Weitsprung eine schwere Verletzung am Knöchel zugezogen und fällt länger aus.
19.10.2021, 16:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Bittere Nachrichten für den talentierten Leichtathleten Leon Michelmann vom TSV Asendorf: Der Deutsche Vizemeister im Dreisprung in der Altersklasse U 16 und ambitionierter Weitspringer zog sich beim Kadertest des niedersächsischen Landesverbandes eine schwere Verletzung zu. Wie Trainerin Ute Schröder berichtet, habe sich Michelmann bei einem Sprungtest den Knöchel gebrochen. „Er wurde bereits in einem Krankenhaus in Hannover erfolgreich operiert. Nun beginnt für ihn eine längere Zwangspause. Wir hoffen natürlich auf eine schnelle Genesung“, betont Schröder vom TSV Asendorf.

Durch diese schwerwiegende Verletzung kann Michelmann logischerweise auch nicht am Kaderlehrgang des Deutschen Leichtathletikverbandes für die neu berufenen Bundeskader im Nachwuchsbereich teilnehmen. Für diesen sei er im Olympischen Sport- und Leistungszentrum in Kienbaum am kommenden Wochenende eingeladen gewesen, teilt Schröder mit. „Außerdem fällt für ihn jetzt ein bereits geplantes Trainingslager des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes auf Lanzarote leider ins Wasser“, sagt die TSV-Trainerin.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+