Piazzetta Bassum Aus aller Welt

Mit insgesamt sieben Künstlern wartet die neunte Auflage des Internationalen Straßentheaterfestivals in Bassum auf. Die Gäste dürfen sich am 25. und 26. Mai auf eine bunte Mischung bei der Piazzetta freuen.
28.03.2019, 12:24
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Aus aller Welt
Von Tobias Denne

Bassum. Marcello Monaco freut sich. Und er hat allen Grund dazu. Schließlich sind er und Daniela Franzen in diesem Jahr so schnell wie noch nie gewesen. Denn: „Wir haben es endlich im März geschafft, alle Künstler unter Vertrag zu nehmen. Die Piazzetta ist in trockenen Tüchern“, versichert Monaco. Gute Neuigkeiten also für die Bassumer. Die neunte Auflage der Piazzetta findet am Wochenende des 25. und 26. Mai statt. „Es gibt ein tolles Programm, das die Leute begeistern wird“, ist auch Bürgermeister Christian Porsch überzeugt. Dieses Mal wird das Straßentheaterfestival besonders international, reisen doch gleich verschiedene Gruppen aus Argentinien und Japan an.

Aber nicht nur etablierte und ältere Künstler haben die Veranstalter um Marcello Monaco zur Piazzetta gelockt. So wird es erstmals einen Stelzenlauf von Kindern geben, der am Sonnabend den Gala-Abend „Stelle di Notte“ ab 20.30 Uhr einläutet. „Wir haben im Workshop intensiv geübt. Es soll eine kleine Choreografie werden“, kündigt Franzen an. Am Sonntag ist eine Parade durch die Stadt geplant, die die Gruppe anführt.

Eine besonders weite Anreise wird die Gruppe Senmaru & Yuki haben. "Glaubt es mir. Die Beiden kommen extra aus Japan nach Bassum", erzählt Monaco. Die Gruppe tritt auch in verschiedenen Varieté-Shows auf und bieten eine ganz besondere Zaubereijonglage. "Ich habe sie mal gesehen und war sehr beeindruckt. Bassum muss die kennenlernen", wünscht sich der Künstlerische Leiter des Festivals schon länger, dass diese Gruppe ihren Weg in die Lindenstadt findet. "Sie hat einfach einen bescheuerten Humor", freut sich Monaco schon.

Deutlich weniger als zwölf Stunden muss das Trio Air Blow aus Belgien auf sich nehmen, um in Bassum dabei zu sein. Younes, Antoine und Gaspard verbinden bei ihrer Show Beatbox, Hip-Hop, Tanz und Jonglage. „Sie machen nicht nur Musik, sondern mischen das mit verschiedenen Elementen“, verrät Monaco noch nicht zu viel. Freunde der Zirkuskunst und eines energiegeladenen Kabaretts sollten auf ihre Kosten kommen.

Zauberei und Comedy steht auch bei der italienischen Gruppe L'abile Teatro ganz oben im Programm. „Leider konnte sie letztes Jahr nicht“, freut sich Monaco umso mehr, dass sie nun in diesem Jahr dabei sein kann. Klassische Magie in neuer Form wird das Teatro präsentieren. „Als stille Show konzipiert, ist sie eigentlich alles andere als still“, heißt es mysteriös. Ein treibender Rhythmus, der in seinen Akzenten die wichtigsten Momente der Geschichte enthält, führt dennoch die Zuschauer durch das Programm. „Ich bin davon überzeugt, dass sie sehr gut ankommen werden.“

Per Zufall kommt Intrépidos auch zum Festival nach Bassum. Die argentinische Gruppe ist für ihre geplante Sommersaison in Europa und macht einen Abstecher in die Lindenstadt. Mit Anmut, Technik und Eleganz wollen die Südamerikaner bei ihrer Zirkusshow das Publikum begeistern. „Die Künstler mischen viel. Es wird eine poetische Show unter anderem mit Akrobatik. Und witzig wird sie“, ist Monaco überzeugt, der sich mit einer anderen spanisch-sprechenden Gruppe einen kleinen Traum erfüllt hat.

Extra mit dem Auto und nicht per Flugzeug kommt Cirk about it. Aus der spanischen Stadt Gijón reisen sie nach Bassum. „Sie fahren 2000 Kilometer hin und zurück“, rechnet Monaco vor. Das liegt vor allem an ihren großen Requisiten wie dem Schleuderbrett. „Wir haben sie bei einem Auftritt in Portugal gesehen und dort kennengelernt. Das ist das Highlight. Wir wollen sie seit drei Jahren“, schwärmt Monaco von den akrobatischen Sprüngen der drei Männer und einer Frau. „Sie ist die Chefin“, fügt er schmunzelnd hinzu.

Was fehlt noch? „Wir hatten noch keine deutschen Künstler“, sagt Monaco. Daher haben er und Daniela Franzen zum einen Gina aus Bremen angeheuert. „Wir haben schon oft mit ihr zusammengearbeitet“, ist Monaco erleichtert. Sie jongliert unter anderem Bälle, Keulen und hochhackige Schuhe. Eine Meisterin ihres Fachs ist sie zweifelsohne an den Hula-Hoop-Reifen. „Sie spielt viel mit dem Publikum“, gibt Monaco schon mal einen kleinen Vorgeschmack. Zum anderen wird Herr Konrad noch mit seiner Wortjonglage und herkömmlichen Jonglage dafür sorgen, dass es ein Fest wird, „das zu Bassum passt“, wie es Monaco erzählt. Außerdem wird er für die Moderation zuständig sein. „Kesseltreiben aus akribischer Akrobatik und wolllüstigem Wortwahnwitz aus poetischen Possen und pathetischen Posen“, soll es ein wahres Spektakel werden. Da an diesem Wochenende auch die Europa-Wahl ansteht, wird auch die Piazzetta das Thema aufgreifen. Die Europa-Union des Landkreises Diepholz wird vertreten sein, um Spiele zum Thema „Europa“ anzubieten. Laut Susanne Vogelberg von der Stadtverwaltung auf der Piazzetta ist das ein perfekter Zufall: „Das eignet sich perfekt, um die Vielfalt zu präsentieren.“


Los geht es am Sonnabend, 25. Mai, um 13 Uhr. Bis 18 Uhr gibt es das Straßentheater zu sehen. Um 20.30 Uhr startet der Gala-Abend, für den sich Interessierte Bänke beim Bürgerservice reservieren können. Kostenpunkt: zehn Euro, die als Verköstigungsgutschein verwendet werden können. Am Sonntag geht das Festival ab 13 Uhr weiter. Das Ende ist gegen 18 Uhr geplant. Weitere Infos gibt es auf www.piazzetta-bassum.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+