2. Open-Air Neubruchhausen

Frohrocken unter freiem Himmel

Weil die Premiere im vergangenen Jahr so gut lief, hat sich der Heimatverein Neubruchhausen gedacht: Das machen wir noch mal. Gedacht, getan: Am 30. August steigt das zweite Open-Air-Konzert mit Stone Washed.
02.08.2019, 09:09
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Frohrocken unter freiem Himmel
Von Tobias Denne
Frohrocken unter freiem Himmel

Das Plakat ist schon fertig, die Karten können verkauft werden: Raimund Schrader (von links), Bärbel Wisloh, Hans-Hermann Schrader, Maik Dannemann und Regina Sprado vom Heimatverein Neubruchhausen sind bereit für das zweite Open-Air-Konzert.

Tobias Denne

Bassum-Neubruchhausen. „Ein gewisses Niveau muss schon erfüllt werden“, versichert Hans-Hermann Schrader mit einem Lachen. Im vergangenen Jahr hat die Band CCR-Revival die Standards des Heimatvereins aus Neubruchhausen erfüllt. „Das war eigentlich als Pilot oder Test gedacht, weil es vorher hieß: ‚Nach Neubruchhausen kommt doch eh keiner‘“, erinnert sich Maik Dannemann vom Verein.

Dass es bei der Premiere vom Open-Air-Konzert vor der Alten Oberförsterei ganz anders gekommen ist, freut natürlich nicht nur Pressewart Dannemann oder den Vorsitzenden Schrader. Auch Bärbel Wisloh, Regina Sprado und Raimund Schrader sind schon ganz gespannt auf die Wiederholung. Diese findet am Freitag, 30. August, wieder an der Sudwalder Straße 17 statt. Diesmal führt das Konzert die Zuhörer einmal quer durch die Rock-Geschichte mit den wichtigsten Stationen, dafür will die Band Stone Washed aus Syke das Gelände vor dem historischen Gebäude rocken.

Mit der sechsköpfigen Gruppe wollen die Organisatoren den Erfolg vom Vorjahr wiederholen – im Gepäck haben die Syker Musiker die größten Hits der Rock-Legenden. Nicht fehlen dürfen dabei natürlich AC/DC, die Rolling Stones, Queen oder ZZ Top. Wem nun etwa Deep Purple oder Eric Clapton bei dieser Auflistung fehlt, dem sei der Besuch Ende August empfohlen. Denn Stone Washed hat einiges in petto. „Raimund und Hans-Hermann Schrader haben die Band in Syke gesehen und gesagt: ‚Die sind gut‘“, erzählt Maik Dannemann vom Auswahlverfahren. „Sie spielen kernige Rockmusik. Besser geht es nicht“, ist Hans-Hermann Schrader überzeugt.

Die Band selbst sagt über sich, dass sie sich mit Herzblut den Klassikern berühmter Rock-Legenden der 1960er- bis 1980er-Jahre Jahre verschrieben hat – handgemacht, und mit unbändiger Spielfreude begeistern sie die Zuhörer. Und das schon seit dem Ende der 1990er-Jahre. Karsten Jordan, Wilfried Winkler, Frank Müller, Michael Korte und Günter Lengenfelder wollen es immer noch wissen und das den Zuhörern vor der Alten Oberförsterei zeigen. Für die nötige Sicherheit sorgt ehrenamtliche Security. „Bei Rockkonzerten wird es auch mal wilder“, sagt Dannemann lachend.

Für dieses Jahr ist die Bühne überdacht, damit die Band auch bei Regen spielen kann. Ansonsten sorgen die Mitglieder des Heimatvereins auch für Unterstände. „Letztes Jahr haben wir alles auf eine Karte gesetzt und gewonnen“, freut sich Maik Dannemann darüber, dass bei der Premiere alles geklappt hat. Aber diesmal wollen sie ihr Glück nicht herausfordern und sorgen für Überdachungen. Selbstredend hoffen sie natürlich auf gutes Wetter. Das war es aber auch schon mit den Veränderungen. Gegen trockene Kehlen und leere Mägen haben die Organisatoren natürlich auch vorgesorgt.

Eine Neuerung gibt es allerdings doch noch: Weil das Konzert mit CCR-Revival so gut gelaufen ist, freuen sich die Mitglieder des Vereins darauf, diesmal mehr Menschen auf das Gelände zu lassen. „Wir haben 300 Karten, letztes Mal waren es 250“, erzählt Dannemann. Allerdings sollten Interessierte nicht allzu lange zögern. Denn der Vorverkauf für das Konzert am Freitag, 30. August, das um 20 Uhr beginnt (Einlass: 19 Uhr), startet ab sofort. „Beim ersten Mal waren die Tickets nach 14 Tagen komplett weg“, sagt Dannemann stolz. Eine Abendkasse gibt es nicht, sodass Rock-Fans in Neubruchhausen entweder bei Lebensmittel Bothe (Hallstedter Straße 8), der Tankstelle Blöte (Hauptstraße 30) oder beim beim Restaurant Zum Mühlenteich (Nienburger Straße 8) sich ihre Eintrittskarten für zwölf Euro abholen können. Alternativ nehmen Maik Dannemann (Telefon: 01 60 / 1 00 00 30) und Raimund Schrader (01 73 / 2 38 01 51) auch Bestellungen auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+