Kreisliga Diepholz

TSV Bramstedt sammelt wichtige Punkte

Gegen einen arg personalgebeutelten TuS Sudweyhe II gewinnt der TSV Bramstedt mit 4:2 und hätte bei einer besseren Chancenverwertung einen weitaus höheren Sieg herausholen können.
27.09.2021, 11:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Am siebten Spieltag der Fußball-Kreisliga Diepholz hat sich der TSV Bramstedt auf eigenem Platz mit 4:2 (1:1) gegen den TuS Sudweyhe II durchgesetzt. Aufseiten der Gastgeber wäre bei besserer Chancenverwertung ein weitaus höherer Sieg möglich gewesen. "Dieses Manko muss ich der Mannschaft ankreiden. Es war Wahnsinn, was wir liegen gelassen haben. So musste man immer noch befürchten, dass die Partie unentschieden endet. Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden mit dem Gezeigten. Es war ein verdienter Sieg", freute sich Bramstedts Coach Eckhardt Kotrade, während sein Trainerkollege Eduard Scharf mit der schwierigen personellen Situation seiner Mannschaft haderte: "Ich hoffe, dass wir den Tiefpunkt nun erreicht haben, was die Anzahl der Ausfälle betrifft. 14 Spieler standen mir aus unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung. Es mussten Akteure ran, die teilweise ewig nicht gegen den Ball getreten haben. Unter diesen Voraussetzungen haben es die Jungs lange Zeit noch sehr ordentlich gemacht."

In Scharfs´ Augen war es dann auch keine Überraschung, dass die Partie auf mäßigem Niveau begann. Die Platzherren nutzten früh eine Unachtsamkeit der Gäste zum Führungstreffer, als Lauritz Mühlenhardt eine Vorarbeit von Daniel Zimmermann verwertete (12.). Kurz vor dem Pausenpfiff musste Eduard Scharf aus dienstlichen Gründen dann auch noch seinen Kapitän Fabian Tinzmann vom Feld nehmen. Dennoch kam sein Team in der Nachspielzeit durch einen Treffer von Max Jacobs zum Ausgleich. "Der Zeitpunkt war natürlich bitter. Ich bin in der Kabine auch etwas lauter geworden, um die Jungs wieder wach zu bekommen. Es war wichtig, aufmerksam aus der Kabine zu kommen. In der Vorwoche hatten wir gegen Lahausen ein gutes Spiel innerhalb weniger Minuten weggeschenkt. Das sollte uns nicht wieder passieren", sagte Eckhardt Kotrade.

Seine Mannschaft hatte offenbar gut zugehört, denn nur drei Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Daniel Zimmermann das 2:1. Mit einer Kopie seines Ausgleichstores zum 1:1 erzielte erneut Max Jacobs das 2:2 (58.). "Leider haben wir rund zehn Minuten später das 2:3 hinnehmen müssen. Bei einem Eckball stimmte bei uns die Zuordnung nicht. Da war mir klar, dass ein Punktgewinn in weite Ferne rückt. Viele der Jungs liefen da schon auf dem Zahnfleisch", zeigte Eduard Scharf Verständnis. Nach dem 3:2 durch Lauritz Mühlenhardt (70.) boten sich dem TSV Bramstedt gegen kräftemäßig immer weiter abbauende Gäste Chancen in Hülle und Fülle, um die Partie frühzeitig zu entscheiden. So ließ der eingewechselte Julio-Cesar Martin Hinze eine Großchance liegen, als er einschussbereit den Ball nicht richtig traf (76.). Es dauerte bis in die Nachspielzeit, ehe Lauritz Mühlenhardt den Heimsieg mit seinem dritten Treffer endgültig sicherstellte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+