Neubruchhausen läuft Gemeinschaft als Grundgedanke

Eine Premiere in Neubruchhausen steht an. Am 2. Juni bewegt sich der Ort für die Premiere von „Neubruchhausen. Läuft!“. Beim Sponsorenlauf kann jeder mitmachen, das Geld kommt den örtlichen Vereinen zugute.
08.05.2019, 10:36
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Gemeinschaft als Grundgedanke
Von Tobias Denne

Bassum-Neubruchhausen. Alle guten Ideen beginnen mit einem Glas Wein. Ganz entspannt saß Julia Hänjes mit einer Freundin auf der Terrasse und trank ein Gläschen. Den Lauftag für die Kinder gibt es bereits in Neubruchhausen. Dieser findet alle zwei Jahre statt und die Jungen und Mädchen müssen sich dafür Sponsoren organisieren. Aber warum nicht einfach einen Lauf organisieren, wenn der Lauf der Kinder nicht ansteht? Das dachten sich Hänjes und ihre Freundin auch. Also überlegten, planten und organisierten sie. „Der Grundgedanke an dem Tag ist die Gemeinschaft“, sagt Hänjes heute.

Und das kann sie laut sagen, schließlich sind alle Neubruchhauser eingeladen, wenn am Sonntag, 2. Juni, der Startschuss zum ersten Sponsorenlauf gegeben wird. Dann startet unter dem Motto „Neubruchhausen. Läuft!“ um 10 Uhr der Nachwuchs bis zwölf Jahre. Um 11.30 Uhr folgt der Hauptlauf. „Es wird wie ein Dorffest“, freut sich Hänjes schon auf die Premiere. Dafür können sich Begeisterte noch bis zum 15. Mai anmelden. „Wir brauchen eine ungefähre Zahl, mit wie vielen Menschen wir rechnen können“, klärt Hänjes auf. Sollte jemand am Tag selbst mit seiner Laufkarte noch mitmachen wollen, darf er selbstverständlich auch noch dazustoßen. „Wir mussten am Anfang ein wenig Überzeugungsarbeit leisten, aber nun sind alle dabei“, sagt die Organisatorin. Nicht unbedingt als Läufer, auch Unterstützung in Form von Kuchen ist gern gesehen.

Läuft also in Neubruchhausen. Jeder darf mitmachen, solange er zumindest einen Sponsoren aufgetrieben hat. Das kann der Arbeitgeber, können die Freunde oder Bekannte sein. Die Strecke von rund 700 Metern beginnt und endet beim Feuerwehrhaus an der Straße Burgholzwiesen. Dabei müssen die Läufer nicht einmal besonders schnell sein. Ob joggen oder walken, das ist egal. Ebenso wie die Anzahl der Runden. „Die Bewegung an der frischen Luft ist eine tolle Sache“, weiß Maik Dannemann vom Neubruchhauser Heimatverein. Aber ein Lauf-Event ist kein Lauf-Event, wenn es nicht auch Verpflegung an der Seitenlinie sowie bei Start und Ziel zu finden gibt. Während Getränke an der Strecke kostenlos sind, wird für das leibliche Wohl der eine oder andere Euro fällig. Der Erlös aus dem Verkauf kommt dann allen Vereinen zugute und wird aufgeteilt. Wie das mit den Geldern der Sponsoren aussieht, ist derweil jedem selbst überlassen. „Wir haben die Flyer in alle Haushalte verteilt“, erzählt Hänjes von der geleisteten Vorarbeit.

Mit jeder absolvierten Runde unterstützen die Läuferinnen und Läufer dabei die Projekte der Neubruchhauser Vereine. Diese reichen von einem Baum- oder Stelzenhaus für die Krippe bis hin zu einem zweiten Band der Orts-Chronik. Für welches Projekt oder welche Projekte man sich entscheidet, kann jeder selbst überlegen. Mit einer kleinen Finanzspritze beteiligt sich auch die Kreissparkasse. Zudem wird ein prominenter Bassumer als Stadionsprecher fungieren. „Er hat es nicht verlernt“, versichert Dannemann über die Sprecher-Qualitäten von Bürgermeister Christian Porsch.


Wer an den Start gehen möchte, der kann sich bei Julia Hänjes unter 0179 / 9 36 05 14 oder per E-Mail an knulia@gmx.de anmelden und seine Teilnahmekarten anfordern. Die Deadline ist Mittwoch, 15. Mai.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+