Kindergarten Kinder-Reich Was macht ein Bürgermeister?

Was macht eigentlich so ein Bürgermeister? Die Kinder des Kindergartens Kinder-Reich suchten nach Antworten direkt im Rathaus. Verwaltungs-Chef Christian Porsch nahm sich ausgiebig Zeit für die Lütten.
11.11.2021, 17:49
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Micha Bustian / abu

Bassum. Als Christian Porsch die Bassumer Stadtbücherei betrat, hatten seine Gäste bereits Platz genommen. Ein gutes Dutzend Schlaufüchse des Kindergartens Kinder-Reich wartete artig auf den Verwaltungs-Chef. Der wiederum zeigte sich verwundert: "Am Dienstag war ja schon eine Gruppe von Euch hier. Die habe ich in meinem Büro durchs geschlossene Fenster gehört. Von Euch habe ich ja gar nichts mitbekommen." Sprach's und ließ sich nieder, um sich den Fragen der Fünfjährigen zu stellen. Vorher aber fand Porsch ein paar erklärende Worte zu seinem Beruf und der Arbeit im Rathaus.

"Es ist gut, wenn man über seine Stadt Bescheid weiß", meinte Christian Porsch. Und deshalb sei es "toll, dass ihr wissen wollt, was ein Bürgermeister so macht". Dies ist, das verriet Erzieherin Sylvia Richter, Bestandteil des Konzeptes im Kinder-Reich. Wo wohne ich? Was gehört zu Bassum dazu? Diese und weitere Fragen werden neben der normalen Betreuung von den Vor-Schulkindern bearbeitet und beantwortet. Am Dienstag- und Donnerstagmorgen war Premiere dafür. Das erste Thema: Was macht ein Rathaus-Chef?

Christian Porsch war vorbereitet. Er begann mit den Bürgermeistern aus "Bibi Blocksberg" und "Benjamin Blümchen", die in den Büchern "ja nicht allzu gut wegkommen". Er selbst hatte Pixi-Bücher mit dem Namen "Was macht meine Gemeinde?" im Gepäck, von denen er der Gruppe abschließend zwei Exemplare mit in den Kindergarten gab, "zum Vorlesen". 

Was macht denn nun so eine Gemeinde? Christian Porsch zählte unermüdlich auf. Die Verwaltung kümmere sich um Feuerwehrautos, Feuerwehrleute, den Tierpark, Spielplätze, Grünflächen, Straßen, Erzieherinnen und Kindergartenplätze. Das sei natürlich nicht alleine Aufgabe des Bürgermeisters, der habe Mitarbeiter, die sich bei einzelnen Themen viel besser auskennen würde als er. Und er entscheide auch nicht alleine. "Dafür gibt es den Stadtrat." Der werde alle fünf Jahre "von Euren Eltern und großen Geschwistern ab 16 Jahre" gewählt. "So kann fast jeder ein bisschen mitbestimmen."

Ausführlich. Blieben da noch Fragen? Oh ja, und wie! Die Lütten legten, animiert von ihren Begleiterinnen Sylvia Richter, Charlotte Nielsen und Pia Groch, ohne Scheu los. 

Bist Du Fußballer? War ich mal. Ich habe beim TSV Bassum und in Neubruchhausen gespielt. Ich war auch Schiedsrichter und habe Jugend- und Frauenmannschaften trainiert.

Was machst Du in Deiner Pause? Mittags fahre ich nach Hause zum Mittagessen. Abends fahre ich gerne Rad. Oder ich mache etwas mit meiner Frau und meinen Kindern; die sind 19 und 23 Jahre alt. Ansonsten gehe ich gerne ins Kino, lese oder mache Spaziergänge durch den Wald.

Hast Du ein Tier? Im Moment haben wir kein Haustier. Wir hatten eine Katze, aber die ist vor einem halben Jahr gestorben. Davor hatten wir Kaninchen. Wir haben einen großen Garten, und da hatten sie viel Auslauf. Ich habe viel mit ihnen geübt, und am Ende hatte ich es geschafft, dass sie in den Käfig gelaufen sind, wenn ich "hopp, hopp" gerufen habe. Letztlich sind die Kaninchen aber auch gestorben.

Schreibst Du viel? Ja, vor allem ganz viel am Computer. Bei einem Telefonat mache ich aber auch mal handschriftliche Notizen auf Papier.

Warst Du auch in Bassum in einem Kindergarten? Ich war nie in einem Kindergarten. Bei mir in der Straße gab es damals 15 Kinder, mit denen habe ich gespielt. Bei uns war immer jemand zuhause, zur Not hat die Oma aufgepasst. Aber meine Kinder waren im gleichen Kindergarten wie ihr. Und meine Frau hat eine Zeit lang dort gearbeitet.

Fährst Du viel Fahrrad? Ja, gerade am Wochenende mit meiner Frau. Das Problem ist: Ich habe ein E-Bike und sie noch nicht. Deshalb muss ich immer noch mein altes Fahrrad benutzen, bis sie auch ein E-Bike hat.

Hast Du Ideen, was man mit unserem alten Kindergarten machen kann? Euer alter Kindergarten wird auch umgebaut, da kommen Räume für besondere Sachen rein. Da werdet ihr noch viel zu gucken haben am Bauzaun.

Christian Porsch meisterte dieses kleine Fragengewitter kindgerecht. Warum auch nicht? Immerhin ist er zweifacher Vater und Ehemann einer Erzieherin. Abschließend bat er die Gruppe noch in sein Büro, wo alleine am schwer beladenen Schreibtisch klar zu erkennen war: So ein Bürgermeister hat wirklich viel zu tun.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+