Stelzentheater Stelzini Am Ende lockt die Piazzetta

Daniela Franzen und Marcello Monaco wollen mit Kindern eine Gruppe gründen: das Stelzentheater Stelzini. Der erste Workshop für das Projekt steigt in den Herbstferien. Genauer: am 18. und 19. Oktober in Bassum.
05.10.2022, 17:14
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Am Ende lockt die Piazzetta
Von Micha Bustian

Bassum. Das ist doch eine klassische Kindheitserinnerung. Stelzenlaufen auf dem Gehweg vor dem elterlichen Haus. Herumgeeier, aufgeplatzte Knie von den Stürzen, aber dann natürlich das erhabene Gefühl, größer zu sein als der eigene Vater. Und schließlich die ersten Schritte. Großartig. Inzwischen sind die Stelzen aus irgendeinem Grund aus dem Straßenbild verschwunden. In der Mottenkiste der Geschichte. Daniela Franzen und Marcello Monaco, beide bekannt von der Planung des Straßentheaterfestivals Piazzetta, wollen die Stelzen jetzt wieder ans Tageslicht holen. Mit einem Workshop am 18. und 19. Oktober.

Kurz zu den Fakten. Der Workshop ist gedacht für maximal zehn bis zwölf Kinder ab acht Jahren, Ausnahmen können in Einzelfällen besprochen werden. Kosten? Keine! Beide Tage, Dienstag und Mittwoch, liegen in der ersten Woche der Herbstferien, weshalb die Uhrzeiten, 14 bis 17 Uhr, kein Hindernis sein dürften. Ort des Geschehens ist die alte Sporthalle, Am Schützenplatz 2.

Nun zu den Inhalten. "Ziel des Projektes ist es, Stelzenlaufen zu erlernen", heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Bassum, die organisatorisch mit im Boot ist. Doch dieser Satzanfang greift zu kurz. Deutlich zu kurz. Denn es sollen mithilfe von Edith Pleyer fantasievolle Kostüme selbst geschneidert werden. Dann soll die Kunst des Stelzenlaufens verbunden werden mit Jonglage und anderen artistischen Spielarten. Darüber hinaus soll eine Choreografie erarbeitet werden. Und am vorläufigen Ende soll ein Auftritt des Stelzentheaters Stelzini stehen – am besten bei der Piazzetta vor mehreren Tausend Zuschauern. 

Nachvollziehbar, dass das alles nicht in einem Zwei-Tages-Workshop zu erledigen ist. Soll es auch nicht: Geplant ist, aus dieser Veranstaltung eine feste Gruppe zu gründen. Keine, die sich Woche für Woche zum Training trifft, sondern eine, die von Projekt zu Projekt denkt. Laut Marcello Monaco ist eine solch feste Bindung gut, um die Gemeinschaft zu fördern. "Stelzenlaufen ist für jedes Kind eine Herausforderung", findet er. "Es ist auch eine Sache des Vertrauens und der gegenseitigen Unterstützung." Aber eben auch eine Sache der Technik. Darüber hinaus werden Techniken vermittelt, die die körperliche und geistige Koordination fördern. Dazu gehören neben dem Jonglieren auch das Schwenken von Fahnen und das Musizieren auf Rhythmusinstrumenten.

Die Leitung für dieses Projekt haben Daniela Franzen und Marcello Monaco übernommen. Franzen ist ausgebildete Bodenakrobatin, hat ihre Fertigkeiten an der Artistenschule in Berlin erlernt und mit Auszeichnung abgeschlossen. Monaco hat eine Schauspielausbildung in Italien und ein Lehramtsstudium an der Universität Bremen genossen. Seit mehr als zehn Jahren sind die beiden durch Tätigkeiten wie Regie, Organisation und Auftritte international unterwegs. Im Landkreis Diepholz sind sie vornehmlich bekannt durch die Piazzetta, die sie ins Leben gerufen haben. Nicht nur dafür erhielten sie 2017 den Kulturpreis des Landkreises Diepholz.

Apropos Piazzetta: Dort soll der Premierenauftritt der noch zu gründenden Gruppe wunschgemäß stattfinden. Dazu braucht es allerdings ein wenig Stehvermögen. "Je nachdem, wie sich das Projekt entwickelt", sagt Daniele Franzen, seien auch die Zukunftsaussichten. Je besser die Grundlage, desto vielseitiger der Auftritt. Startschuss dafür ist am 18. Oktober um 14 Uhr in der alten Sporthalle in Bassum.

Zur Sache

Workshop

Der Stelzen-Workshop bei Daniela Franzen und Marcello Monaco findet am 18. und 119. Oktober in der Sporthalle, Am Schützenplatz 2 in Bassum, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen nimmt Franzen unter der E-Mailadresse rattoni-verlag@web.de entgegen. Mitzubringen sind bequeme Kleidung, Knieschützer, feste Turnschuhe und etwas zu trinken. Eigene Stelzen können mitgebracht werden, zen paar sind aber vorhanden. Rückfragen beantwortet die Stadt Bassum in Person von Susanne Vogelberg (Telefon 0 42 41 / 84 69, E-Mail vogelberg@stadt.bassum.de) und Alena Grützmacher (0 42 41 / 84 60, gruetzmacher@stadt.bassum.de).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+