Volleyball Dimhausen nimmt den Schwung mit

Der SV Dimhausen hat zum Auftakt in die neue Volleyball-Landesliga-Saison beide Spiele gewonnen und grüßt damit von der Tabellenspitze.
23.09.2020, 17:45
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Dimhausen nimmt den Schwung mit
Von Jannis Klimburg

Eine harte Vorbereitung zahlt sich meistens aus. Die Spielerinnen des SV Dimhausen haben sehr früh mit den ersten Trainingseinheiten für die neue Saison begonnen. Viel früher als die meisten Kontrahenten in der Volleyball-Landesliga. Das hat sich am ersten Spieltag bemerkbar gemacht. Denn die Mannschaft um Teamsprecherin und Mannschaftsführerin Kristin Schorling hat zu Beginn in der eigenen Halle gleich zwei Siege eingeheimst. Durch die Erfolge gegen den VfL Wildeshausen (25:16, 25:19, 25:21) und die Emder Volleys II (25:22, 16:25, 25:12, 25:23) grüßt der Verein erst einmal von der Tabellenspitze.

SV Dimhausen - VfL Wildeshausen (25:16, 25:19, 25:21). Der SV Dimhausen ging gut gelaunt und mit voller Kapelle in das erste Meisterschaftsspiel. Im Verbandspokal waren die Damen bereits aktiv und erreichten zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Endrunde. „Das hat uns natürlich weiteres Selbstvertrauen gegeben“, berichtet Schorling. „Gegenüber anderen Teams hatten wir schon einen kleinen Vorsprung.“ Und auch gegen den VfL Wildeshausen, Vize-Meister der zurückliegenden Spielzeit, ging es gleich gut los. „Wir haben vor allem an unserer Annahme gearbeitet und waren sehr schnell auf den Füßen“, lobte Schorling. Eigentlich tritt der SV Dimhausen ohne Trainer an, doch an dem Doppelspieltag hatten sie Unterstützung mitgebracht. Torben Dannemann, ein Freund der SVD-Familie, spielt eigentlich für die erste Herren des VfL Wildeshausen in der Oberliga. „Doch er war so nett und hat uns geholfen, ständig Tipps gegeben und den Gegner analysiert“, so Schorling, die Dannemann gerne als Trainer verpflichtet hätte. „Doch leider funktioniert das nicht, weil Torben eben selber spielt, und das wäre dann doch zu zeitaufwendig für ihn.“ Trotzdem schien der Aushilfscoach die Mannschaft zu beflügeln. Schnell war der erste Satz unter Dach und Fach. Zwar haben sich die Gäste nachfolgend gesteigert, doch selbst einen Rückstand konnte der SV Dimhausen in Windeseile wieder umbiegen. Noch ein bisschen knapper wurde es dann im finalen Satz. Doch Schorling unterstreicht: „Es war schon ein sehr souveräner Sieg. Wir haben die Konzentration stets sehr hochgehalten und uns nur wenige Fehler erlaubt. Es hat einfach alles gepasst, und wir hätten wahrlich nicht gedacht, dass wir gegen Wildeshausen direkt gewinnen würden.“ Denn in der vergangenen Spielzeit unterlag der SV Dimhausen dem VfL gleich zweimal. „Mit einem Punkte wären wir schon zufrieden gewesen“, bemerkte Schorling.

SV Dimhausen - Emder Volleys II (25:22, 16:25, 25:12, 25:23). „Wir wussten nicht wirklich, was auf uns zukommt. Denn vorher haben wir noch nie gegen die Emder Volleys gespielt“, verrät die Teamsprecherin. Doch es sei ein ganz anderes Spiel gewesen als gegen Wildeshausen. Denn die Reserve der Gäste pflegte einen ganz anderen Stil. „Sie waren etwas agiler als Wildeshausen, waren auch total eingespielt“, so Schorling. Doch auch damit wusste der SV Dimhausen umzugehen. Selbst wenn nicht alles glatt lief, wie Schorling beschreibt: „Viele Angaben sind im Aus gelandet. Das ist eigentlich sehr untypisch, weil das sonst eine große Stärke von uns ist.“

Nach einer gewissen Zeit stellten sich die Gastgeberinnen auf den Gegner ein und entschieden den ersten Satz für sich. Im zweiten wurde es unruhiger, der Block des SVD stand nicht mehr richtig. Die Konsequenz: Die Emder Volleys II glichen aus. Allerdings holte sich der SV Dimhausen die Führung im dritten Durchgang prompt zurück. „Danach lief es wieder wie geschnitten Brot“, freute sich Schorling.

Zwar lag der SVD im finalen Satz früh mit 1:6 zurück, doch einige wuchtige Angaben sorgten für die Wende. Am Ende stand es 25:23, und damit war der Sieg perfekt.

SV Dimhausen: Nele Steimke, Joy Schröder, Carina Hanke, Svenja Heineke, Tomke Borchers, Dana Flemming, Nicole Heusmann, Kristin Schorling, Birthe Soller, Anna-Josephin Plenge.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+