Gedenktag zum Völkermord an den Yeziden

In acht Versuchen nach Europa

Marwan Samoki ist Yezide und hat einiges hinter sich. Zusammen mit seiner Familie musste er Anfang August 2014 aus seiner Heimat fliehen und schlägt nun in Bassum Wurzeln.
28.07.2021, 17:56
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
In acht Versuchen nach Europa
Von Wolfgang Sembritzki
In acht Versuchen nach Europa

Marwan Samoki (Mitte) kam mit seiner Familie vor rund drei Jahren nach Bassum. Hartwig Hornbostel (zweiter von rechts) hilft in allen Lebenslagen.

Michael Galian

Bassum. Von einem Tag auf den anderen war alles anders. Es ist der 2. August 2014, als Marwan Samoki noch einer Familienfeier beiwohnt. Der Yezide wohnt mit seiner Familie in Shingal, eine Stadt mit rund 40.000 Einwohnern in der Provinz Ninawa im Norden des Iraks. Gegen fünf Uhr morgens am 3. August ändert sich Samokis gesamtes Leben: Der Islamische Staat (IS) steht vor der Tür, bereit, das yezidische Leben in Shingal auszulöschen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren