Corona-Testzentrum In den Startlöchern

Lange mussten die Bürger aus dem Luftkurort auf Corona-Testmöglichkeiten in den umliegenden Gemeinden ausweichen. Das hat nun bald ein Ende, denn: "Am Marktplatz 21" soll ein Testzentrum öffnen.
08.12.2021, 17:53
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
In den Startlöchern
Von Ivonne Wolfgramm

Bruchhausen-Vilsen. Wer in der Vielzahl an Internetsuchmaschinen nach "Testzentrum Bruchhausen-Vilsen" sucht, dem wird das Gasthaus Mügge am Marktplatz vorgeschlagen. Doch hier werden schon seit Wochen keine Abstriche für Corona-Schnell- und PCR-Tests genommen. Aber auch sonst gab es seit der Wiedereinführung der kostenlosen Bürgertests keine Möglichkeit für die Bewohner der Samtgemeinde, sich auf Corona testen zu lassen. Zumindest bislang – denn wenn alles nach Plan läuft, eröffnet Oliver Bender am Freitag sein Testzentrum. Diesmal an der Adresse "Am Marktplatz 21".

"Wir stehen in den Startlöchern", sagt Bender. "Wir warten auf die Zertifizierung vom Gesundheitsamt des Landkreises." Und die lässt derzeit noch auf sich warten. Dass Oliver Bender weiß, was er tut, wenn es um Corona-Schnelltests geht, hat er jedoch in der Vergangenheit schon bewiesen. Immerhin war er es, der im Mai dieses Jahres für Testmöglichkeiten im Gasthaus Mügge sorgte. Auch im benachbarten Landkreis Verden hat er bereits Teststationen aus der Traufe gehoben – mit der offiziellen Berechtigung des Verdener Gesundheitsamtes, Corona-Tests durchführen zu dürfen. 

Weshalb sich nun das Diepholzer Pendant etwas schwer mit der Bewilligung tut, weiß der gelernte Notfallsanitäter und Ersthelfer-Ausbilder jedoch. Es war das Hygienekonzept, das aus Sicht der Behörde an zwei Stellen nachgebessert werden musste und sich inzwischen erneut in der Prüfung befindet. "Uns reicht eine mündliche Zusage zur Zertifizierung, um loslegen zu können", sagt Bender. Damit rechnet er aber jede Minute. 

Digitale Testergebnisse

Das Personal, dass künftig die Abstriche nehmen soll, ist auch schon engagiert. Zwölf Menschen sind es, die in diesen Tagen noch ihre Schulung in Sachen Coronatest und allem drum herum bekommen. "Wir haben diesmal ein ganz neues Team", berichtet Bender, "darunter medizinisches Personal und auch zwei Schüler." Ausreichend Tests-Kits sind auch vorhanden. Die Räumlichkeiten am neuen Standort sind zum größten Teil soweit eingerichtet, dass dort gearbeitet werden kann. Nur die Technik muss an einigen Stellen noch optimiert werden. "Wir wollen es den Bürgern ermöglichen, ihre Test-Zertifikate online oder per Whatsapp zu bekommen", betont Bender.  

Lesen Sie auch

Zwei Mitarbeiter werden zu den Öffnungszeiten vor Ort sein: Eine Person für die Büroarbeit und eine zweite Person für die Probenentnahme. Die Abstriche werden vor dem Gebäude vorgenommen. So muss im Falle eines positiven Testergebnisses das Gebäude nicht erst geschlossen und aufwändig desinfiziert werden. Angeboten werden Schnell-Tests, die keine Terminabsprache benötigen. Die PCR-Tests allerdings schon. Das hat aber einen simplen Grund, wie Oliver Bender erklärt: "Die PCR-Tests werden im Labor ausgewertet. Um sicherzustellen, dass dort alles reibungslos und zeitnah geschieht, vergeben wir für diese Testungen Termine." Diese können telefonisch vereinbart werden, die Telefonnummer wird am Testzentrum bekannt gegeben. 

Wartezeiten möglich

Der Leiter der Teststelle rechnet mit 130 bis 200 Tests pro Tag. Das entspricht dem Pensum, dass er und sein Team schon am vorherigen Standort bewältigt haben. "Das ist eine Kapazität, die man schaffen kann", sagt er zuversichtlich. Sollte der Andrang doch größer sein als das Pensum, dass die zwei Mitarbeiter schaffen, werden auch Springer aus seinem Team eingesetzt. Trotz allem könne es zu Wartezeiten kommen und an der ein oder anderen Stelle im Ablauf haken, betont Oliver Bender und bittet bereits jetzt um Geduld und Verständnis.

Für ihn stand es außer Frage, wieder ein Testzentrum im Luftkurort einzurichten. "Der Samtgemeinde-Bürgermeister Bernd Bormann ist auf mich zugekommen und fragte, ob wir da was ermöglichen können", berichtet Bender über die Zusammenarbeit mit der Samtgemeindeverwaltung. "Für uns war immer klar, dass wir jederzeit diese Aufgabe übernehmen." Der Samtgemeinde-Bürgermeister habe sich nach Benders Aussagen auch selbst beim Gesundheitsamt für eine schnelle Erteilung der noch fehlenden Zertifizierung eingesetzt. "Die Kommunikation zwischen uns läuft hervorragend."

Info

Die Corona-Teststation befindet sich im ehemaligen Gasthaus Peters, Am Marktplatz 1 in Bruchhausen-Vilsen. Die Öffnungszeiten sind montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr sowie sonntags von 16 bis 19 Uhr. Eine Terminvereinbarung ist nur für PCR-Tests notwendig. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+