Mode-Atelier Wesenskleider Umzug nach Bruchhausen Vilsen

Petra Mönius-Arends entwirft in ihrem Mode-Atelier Wesenskleider für ihre Kunden einzigartige Unikate. Doch nicht nur die geschneiderten Teile machen den Laden zu etwas Besonderem, sondern auch die Ausstattung.
28.11.2021, 15:12
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Barbara Stadler

Bruchhausen-Vilsen. Bunt und freundlich sieht es aus, wenn man das Mode-Atelier Wesenskleider von Petra Mönius-Arends betritt. Gleich wird klar, dass hier keine Mode von der Stange entworfen wird. Jedes Stück ist ein Unikat – von der Hose über Röcke, Kleider, Mäntel, Jacken, Jäckchen und Jacketts findet jeder, was das Herz begehrt. Und das Besondere: die Stücke sind einzigartig.

Das Atelier ist geräumig und gemütlich. Ein großer Tisch lädt zum Teetrinken, wo die Schneiderin sich mit ihren Kunden bespricht, welches Kleidungsstück entstehen soll. Wenn sie ihre Kunden das erste Mal trifft, weiß sie schon, was sie nähen möchte und welche Farben die Besten sein könnten, erzählt die gelernte Bürokauffrau. So entwirft sie gemeinsam mit ihnen ein Brautkleid, einen Hosenanzug oder ein Jackett. Die 56-jährige berichtet: „Manchmal braucht es eine Weile, den eigenen Stil zu finden.“ Kunden sehen sich manchmal in ganz anderen Schnitten, als die ausgebildete Maßschneiderin. Es ist ein kreativer Prozess, der, wie die 56-Jährige erläutert, intensiv ist. Zugeschnitten auf die unterschiedlichsten Größen und Körper schneidert sie Stücke, die gut sitzen und perfekt zur Person und Figur passen sollen. Das ist das Besondere an ihren Wesenskleidern, sie sind individuell entwickelt und hochwertig verarbeitet.

Manchmal braucht es eine
Weile, den eigenen
Stil zu finden.
Petra Mönius-Arends

Die Idee zum Nähen hatte Mönius-Arends schon in ganz jungen Jahren. Alles begann mit einem Nachthemd, das die junge Frau in der Schule nähen sollte. Ihrer Meinung nach sollte es nicht klassisch (wie ihre Lehrerin es vorsah) weiß sein, sondern eher bunt. Unter dem strengen Blick der Lehrerin wurde es am Ende auch bunt und es überzeugte. So machte sie Karriere mit etwas, das ihr selbstverständlich erschien: entwerfen, zuschneiden und nähen.

Die dreifache Mutter, geboren im Fränkischen, verschlug es später in den Norden Deutschlands. In Worpswede hat sie ihre Heimat nun gefunden. Dort entstand auch der Name ihres Labels Wesenskleider. Sie lebte mit einer Gruppe von Künstlern zusammen, die sie zu dem Namen inspirierten. Der Liebe folgend kam sie dann später nach Bruchhausen-Vilsen wo sie mit Adi Arends, der eine Druckerei in Bruchhausen-Vilsen hatte, zusammenlebte. Zwischenzeitlich zog sie noch einmal nach Steyerberg um und nun ist sie wieder im Ort. Eröffnet hat sie ihr Atelier nun im Oktober. Selbst nähen lernen kann man in ihrem Atelier ebenfalls: Man muss nur einen Termin absprechen.

Zur Sache

Öffnungszeiten

Das Mode-Atelier Wesenskleider von Petra Mönius-Arends befindet sich an der Sulinger Straße 3 in Bruchhausen-Vilsen und ist montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Sonnabends öffnet das Atelier nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Website unter www.wesenskleider.de oder telefonisch unter der Nummer 01 72 / 64 65 74.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+