Landesklasse Frauen Erstes Auswärtsspiel für die HSG Bruchhausen-Vilsen

Nach zwei Heimsiegen in Folge steht für die HSG Bruchhausen-Vilsen am Sonnabend das erste Auswärtsspiel der Saison an. Bei der SG Findorff II hat Trainer Andreas Schnichels die nächsten zwei Zähler im Blick.
08.10.2021, 15:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Landesklasse Frauen: Zwei Heimsiege hatte sich Andreas Schnichels mit der HSG Bruchhausen-Vilsen zum Saisonstart gewünscht, die hat der Trainer dann auch bekommen. Nach den Erfolgen gegen den TuS Rotenburg (30:24) und den Hagener SV (30:23) bekommen es die Spielerinnen aus dem Luftkurort nun im ersten Auswärtsspiel mit dem Aufsteiger SG Findorff II zu tun. Das Team von Thomas Reinberg, dem ehemaligen Übungsleiter der HSG Phoenix, ist mit einer 24:29-Niederlage bei seinem Ex-Verein gestartet. Aus einer offensiven Abwehr heraus den Gegner unter Druck setzen und viele Treffer über die erste und zweite Welle erzielen – diese Taktik soll auch bei der SG Findorff II zum Erfolg führen. "Zwei Zähler sind das Ziel", sagt Schnichels.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren