Handball Landesklasse Schwache Chancenverwertung verhindert HSG-Heimsieg

Die HSG Bruchhausen-Vilsen hat gegen die SG Buntentor/Neustadt einen Heimsieg knapp verpasst und lediglich ein 27:27 (10:11) erreicht.
04.10.2021, 16:06
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Die Handball-Männer der HSG Bruchhausen-Vilsen haben am dritten Spieltag der Landesklasse KRAGE einen Heimsieg gegen die SG Buntentor/Neustadt verpasst. Nach umkämpften 60 Minuten trennten sich beide Mannschaften 27:27 (10:11). Vor allem in den jeweiligen Anfangsphasen der beiden Durchgänge hatten die Hausherren enorme Startschwierigkeiten. Insbesondere im Angriff wollte bei der Mannschaft von Trainer Gerd Anton in den ersten Minuten so gut wie gar nichts gelingen. Lediglich zwei Tore warfen die Gastgeber in der ersten Viertelstunde – 2:6 (15.). „Wir haben den Sieg von Anfang an verschenkt“, meinte Anton.

In der Folge kam Bruchhausen-Vilsen jedoch zunehmend besser ins Spiel und glich durch den Treffer von Hagen Sperling zum 9:9 aus (26.). Zur Pause lagen die Hausherren knapp mit 10:11 zurück. Nach Wiederanpfiff entstand das gleiche Bild wie zu Beginn: Ein erneuter 1:5-Lauf brachte Bruchhausen-Vilsen schnell wieder mit fünf Toren ins Hintertreffen – 11:16 (36.). „Wenn du jeweils mit fünf Treffern zurückliegst, ist es nicht einfach. Aber wir haben uns dann wieder herangekämpft“, betonte Anton.

In der 48. Minute war der große Rückstand durch einen Treffer von Mattis Strohmeyer wieder aufgeholt – 20:20. Drei Treffer in Folge von Jorn Bolte brachten die Gastgeber plötzlich sogar mit 23:21 in Front (52.). Nun ging es hin und her. Die HSG verpasste es allerdings, den Vorsprung zu halten beziehungsweise auszubauen und lag vier Minuten vor dem Ende wieder hinten – 24:25 (56.). „Wir haben keine schlechte Leistung gezeigt. Aber unsere Chancenverwertung war katastrophal. Unsere Möglichkeiten hätten normalerweise für zwei Spiele reichen müssen“, haderte Anton.

In der 59. Minute erzielte Henrik Wohlers die erneute Führung für Bruchhausen-Vilsen, sodass der Sieg zum Greifen nahe war. Doch den Schlusspunkt setzte Gordon Gräsner 38 Sekunden vor Schluss mit einem Tor zum 27:27-Endstand. Die Anton-Sieben hatte zwar noch den Ball für den letzten Angriff in der Hand, einen Wurf bekam sie aber nicht mehr zustande. „Wir sind ins Eins-gegen-Eins gegangen und wurden festgemacht. Insgesamt haben wir gegen keine schlechte Mannschaft gespielt, aber im Nachhinein muss man schon sagen, dass wir sie hätten schlagen müssen,“ bilanzierte Anton.

Info

Landesklasse Männer

HSG Bruchhausen-Vilsen - SG Buntentor/Neustadt 27:27 (10:11)

HSG Burchhausen-Vilsen: Kitzka - Ludwig, Bolte (5), Strohmeyer (2), Bolte (7/3), Schütte, Sperling (7), Twietmeyer (1), Schmidt (3/1), Heere, Eilers, Asendorf, Wohlers (2)

Siebenmeter: Bruchhausen-Vilsen 8/4, Buntentor/Neustadt 6/6

Zeitstrafen: Bruchhausen-Vilsen 5, Buntentor/Neustadt 4 NJO

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+