Stationen in Bruchhausen-Vilsen Walderlebnispfad auf dem Heiligenberg

Beim Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen ist ein Walderlebnispfad entwickelt worden. Erwachsene und Kinder können an zehn Stationen Wald und Natur besser kennenlernen.
13.08.2021, 17:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Walderlebnispfad auf dem Heiligenberg
Von Antonia Blome

Bruchhausen-Vilsen. Wald erleben, Natur spielerisch entdecken und das einmal ganz anders: Beim Waldspielplatz am Heiligenberg ist ein rund ein Kilometer langer Walderlebnispfad mit zehn Informations- und Aktivstationen entstanden. Der Pfad wurde von der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen in Zusammenarbeit mit dem Waldpädagogikzentrum Hahnhorst und den Niedersächsischen Landesforsten entwickelt. "Kinder, Jugendliche und Erwachsene können an den Stationen ökologische und ökonomische
Zusammenhänge erfassen, für den Umgang mit der Natur sensibilisiert werden, Verantwortungsbewusstsein für die Erhaltung der Umwelt entwickeln und mit allen Sinnen lernen", teilt Sarah Verheyen vom Bruchhausen-Vilser Tourismus-Service mit.

Die vier methodischen Ebenen des Walderlebnispfades  lauten „Sensibilisierung der Sinne“, „Wecken des ästhetischen Empfindens“, „Einblicke in unbekannte, schwer zugängliche Lebensräume“ sowie „Interaktive Wissensvermittlung“. Sie sollen den Besuchern die Natur nahebringen. In den Stationen geht es unter anderem um die Schutzfunktion des Waldes, einheimische Singvögel, die Aufgaben der Jagd und den Lebensraum Baum. Die Stationen dienen entweder zur Information oder sind aktiv gestaltet. Weitere Stationen sollen folgen. 

Und auch die Rückseiten der einzelnen Stationen sollten den Beteiligten zufolge beachtet werden: Denn an drei Stationen erfahren Erwachsene und Kinder mehr über die Baumarten des Waldbestandes auf dem integrierten Baumlehrpfad. Der Pfad soll frei begehbar sein, das heißt, dass es keine Ausschilderung oder feste Stationsführung gibt. "Der Besucher soll sich durch Eigenaktivität mit der Natur auseinandersetzen und die Augen offen halten", betont Sarah Verheyen.

Die Holztafeln des Baumlehrpfades wurden von Schülern der Waldorfschule Hamburg-Bergedorf gefertigt. Die Waldpädagogin und Gästeführerin Vera Henze bietet in Zusammenarbeit mit dem Tourismus-Service Bruchhausen-Vilsen Führungen über den Walderlebnispfad an. Termine für öffentliche Führungen werden laut Sarah Verheyen zu gegebener Zeit vom Tourismus-Service bekannt gegeben. Gruppen können sich direkt an die Gästeführerin wenden. Sarah Verheyen rät Besuchern, auf dem öffentlichen Parkplatz am Ringwall zu parken und bei der Station "Der Wald – die Schutzfunktion" zu starten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+