Zollhausboys Syrische Bremer Stadtmusikanten

Eingeladen durch den Verein Lebenswege Begleiten traten die Zollhausboys am Sonntagabend in der Mensa des Gymnasiums Vilsen auf. Dabei überzeugten die jungen Syrer mit ihren Liedern und Instrumenten.
29.11.2021, 14:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Bärbel Rädisch

Bruchhausen-Vilsen. „Ich floh über Land und kam übers Meer“. Diese Zeile des Songs „Aleppo“, gesungen von Ismaeel Foustok, fasst lakonisch die Odyssee des damals 16-jährigen syrischen Flüchtlings nach seiner Ankunft in Bremen zusammen. Damit eröffnete er am Sonntag in der Mensa des Gymnasiums Vilsen das Programm der Zollhausboys. Eingeladen hatte der Verein Lebenswege Begleiten und man freute sich, dass nach viermaliger Absage wegen der Coronalage, der Auftritt endlich möglich war.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren