Zwischen Martfeld und Bruchhausen-Vilsen

28-Jährige wird bei Unfall schwer verletzt

Schwerer Unfall bei Bruchhausen-Vilsen: Eine 28-Jährige kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Auto. Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.
05.06.2020, 06:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Butt
28-Jährige wird bei Unfall schwer verletzt

Die 28-Jährige musste aus ihrem Auto befreit werden.

Christian Butt

Schwere Verletzungen zog sich am Donnerstagabend eine 28-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der L202 zwischen Martfeld und Bruchhausen-Vilsen zu. Im Bereich Kleinenborstel kam die Frau nach einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und geriet in den Seitenbereich. Die Feuerwehr benötigte über eine halbe Stunde, um sie aus dem Wrack zu befreien.

Zu dem Unfall war es gegen 21.45 Uhr auf der Straße Hollen gekommen. Die 28-Jährige war in Fahrtrichtung Bruchhausen-Vilsen - ihrem Wohnort - unterwegs. Mehrere Hinweisschilder weisen in dem Bereich auf einen Unfallschwerpunkt hin. Auf der regennassen Fahrbahn rutschte der weiße Wagen am Ausgang einer Linkskurve von der Fahrbahn in den Seitenraum. Dort kam das Fahrzeug halb auf dem Dach, halb auf der Seite liegend, zum Stehen.

Neben Rettungsdienst und Polizei wurden die Feuerwehren Schwarme, Kleinenborstel und Bruchhausen-Vilsen alarmiert. Bei deren Eintreffen war die Frau ansprechbar und schwebte nicht in Lebensgefahr, daher konnte sie schonend aus dem Fahrzeug gerettet werden. Mit hydraulischem Gerät trennten die Feuerwehrleute das hintere Dach auf. So konnte die 28-Jährige vorsichtig auf eine Trage gelegt und in den bereitstehenden Rettungswagen gebracht werden.

Laut Bruchhausen-Vilsens Ortsbrandmeisters Stephan Thöle zählt die Strecke im Bereich Kleinenborstel zu den Unfallträchtigsten der Samtgemeinde. Regelmäßig werden er und seine Kameraden zu Unfällen in diesem Bereich alarmiert.

Die Unfallursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+